1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Basketball
  6. >
  7. Basketball-Legenden: «Greek Freak» hebt Nowitzki hervor

  8. >

NBA

Basketball-Legenden: «Greek Freak» hebt Nowitzki hervor

Cleveland (dpa)

Der griechische Starspieler Giannis Antetokounmpo hat im Rahmen des All Star Games der NBA Dirk Nowitzki unter all den anwesenden Basketball-Legenden hervorgehoben.

Von dpa

Der Basketballstar Dirk Nowitzki erhält im Rahmen des All Star Games der NBA eine Lobeshymne von Starspieler Giannis Antetokounmpo. Foto: Armin Weigel/dpa

«Es gibt nur zwei Europäer unter den besten 75 NBA-Spielern der Geschichte, richtig? Das ist verrückt», sagte Antetokounmpo am späten Sonntagabend (Ortszeit) und meinte damit sich selbst und den Deutschen, der im April 2019 seine erfolgreiche Karriere als Profisportler beendet hat.

Danach setzte Antetokounmpo, der in der NBA «The Greek Freak» genannt wird, zu einer bemerkenswerten Lobeshymne auf Nowitzki an. «Neben Michael Jordan zu sitzen, ist großartig - LeBron James. Aber die Gelegenheit neben Dirk zu haben, der den Weg für uns alle geöffnet hat. Das ist mehr als ein unglaubliches Gefühl für mich», schilderte der 27-Jährige, der sich auf Nowitzkis Spuren befindet. Die Titel als NBA-Champion, wertvollster Spieler der Saison und wertvollster Spieler der Finalserie hat Antetokounmpo inzwischen auch gewonnen.

Zum All Star Wochenende in Cleveland waren die 75 ausgewählten Basketball-Größen anlässlich von 75 NBA-Jahren eingeladen. Der 43 Jahre alte Nowitzki hatte einen Gastauftritt als Co-Kommentator beim amerikanischen Fernsehen. «Es war unglaublich, ich hatte Riesenspaß da drin», resümierte der Würzburger, der seine komplette NBA-Karriere für die Dallas Mavericks spielte. Er lebt mit seiner Familie weiter in Texas.

Startseite
ANZEIGE