1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Basketball
  6. >
  7. NBA-Star Schröder rührt Werbetrommel für Basketball-EM

  8. >

Europameisterschaft

NBA-Star Schröder rührt Werbetrommel für Basketball-EM

Berlin (dpa)

Mit NBA-Profi Dennis Schröder als Zugpferd hat der Deutsche Basketball-Bund (DBB) in Berlin die Werbetrommel für die Europameisterschaft gerührt.

Von dpa

Will weitere NBA-Spieler zur Teilnahme an der EM überreden: Dennis Schröder. Foto: Ding Ting/XinHua/dpa/Archivbild

«Es ist eine neue Chance, den Basketball in Deutschland noch größer zu machen. Jeder ist schon heiß», sagte der Aufbauspieler von den Houston Rockets aus der nordamerikanischen Profiliga NBA bei einer Pressekonferenz in der Mercedes-Benz-Arena. Die EM findet vom 1. bis 18. September in vier Ländern statt, darunter in Deutschland mit den Standorten Köln und Berlin.

In Berlin «haben wir noch eine Rechnung offen», so der 28-jährige Guard. Bei der letzten EM in Deutschland 2015 schied die deutsche Nationalmannschaft gegen Spanien in der Vorrunde aus - in Berlin. «Wir haben damals sehr schnell gesagt, das müssen wir hier ändern», berichtete DBB-Präsident Ingo Weiss. Die Gruppenphase wird in Köln ausgetragen, die Finalrunde dann in Berlin.

Schröder wird auf jeden Fall im September dabei sein und will weitere NBA-Profis zur Teilnahme überreden. Von Daniel Theis habe er schon eine Zusage bekommen. «Er meinte, er hat auf jeden Fall Bock zu zocken», sagte er. Und auch die beiden Berliner Brüder Moritz und Franz Wagner (beide Orlando Magic) würden wohl zur Verfügung stehen.

Vor allem auf den 20-jährigen Franz Wagner, der als Rookie in der NBA für Furore sorgte, hält Schröder große Stücke. «Er ist in der Defensive und Offensive sehr, sehr stark. So einen hatten wir in der Nationalmannschaft noch nie», sagte er.

Letztendlich sollten aber nur die mitmachen, «die wirklich Bock haben», so Schröder. Beim Ziel, eine Medaille zu holen, blieb der NBA-Star zurückhaltend. «Ein Ziel auszugeben, ist schwierig, aber wir müssen uns vor niemandem verstecken. Wir haben sehr, sehr viel Qualität», meinte er. Wichtig sei es, «alles zusammenzubringen und die Team-Chemie auf das höchste Level zu bringen».

Startseite
ANZEIGE