1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Frauenfußball
  6. >
  7. «Sorry, Mama»: Williamson entschuldigt sich für Verlängerung

  8. >

Frauen-EM in England

«Sorry, Mama»: Williamson entschuldigt sich für Verlängerung

Brighton (dpa)

Englands Kapitänin Leah Williamson hat sich nach dem hart erkämpften 2:1 im Viertelfinale gegen Spanien scherzhaft bei ihren Eltern und den englischen Fans entschuldigt.

Von dpa

Englands Leah Williamson jubelt nach dem Schlusspfiff über den Halbfinaleinzug. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa

Georgia Stanways Tor zum Halbfinaleinzug war erst in der Verlängerung des Spiels (96. Minute) gefallen. «Sorry, Mama und Papa, dass ihr morgen arbeiten müsst und ich eure Rückfahrt verzögert habe», sagte Williamson nach dem Spiel. «Es tut mir leid für die gesamte Nation, aber ich hoffe, ihr seid so aufgedreht wie ich.»

Der Einzug ins Halbfinale sorgte bei den englischen Fußballfans für große Euphorie. Die Lionesses hätten sich «in die Herzen einer Nation» gekämpft, schrieb der «Telegraph». Dass ihr Team gegen die starken Spanierinnen nach dem Rückstand auch hätte ausscheiden können, war für Williamson überhaupt kein Thema. «Zu keinem Zeitpunkt haben wir gedacht, dass wir nach Hause fahren», sagte die Arsenal-Verteidigerin dem Sender BBC. «Wir haben gezeigt, dass wir widerstandsfähig sind und solche Tests bestehen können.»

Gegner der Engländerinnen im Halbfinale am kommenden Dienstag ist entweder Schweden oder Belgien.

Startseite
ANZEIGE