1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Frauenfußball
  6. >
  7. Voss-Tecklenburg verschiebt endgültige EM-Kaderentscheidung

  8. >

Frauenfußball

Voss-Tecklenburg verschiebt endgültige EM-Kaderentscheidung

Herzogenaurach (dpa)

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wird ihren endgültigen Kader für die Fußball-EM entgegen der Planung noch nicht am Samstag bekannt geben.

Von dpa

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nimmt an einer Pressekonferenz in der DFB-Zentrale teil. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

«Es kann durchaus sein, dass wir in die nächste Woche nicht nur mit 23 Spielerinnen gehen, sondern vielleicht auch mit 24, 25, 26», sagte die 54-Jährige im Trainingslager. Grund dafür sind angeschlagene Spielerinnen wie die Frankfurterin Sjoeke Nüsken und die Wolfsburgerin Tabea Waßmuth; dazu kommt der Fall Alexandra Popp.

«Wir haben noch zwei, drei kleine Fragezeichen. Wichtig ist, dass wir mit nicht zu vielen Fragezeichen zur EM gehen», sagte Voss-Tecklenburg. Derzeit nicht trainieren kann Kapitänin Popp: Die Wolfsburgerin befindet sich nach einem positiven Corona-Test in Isolation. Die 31-Jährige ist mit 113 Länderspielen die Erfahrenste im Team. Popp hatte nach einer langwierigen Knieverletzung erst im April ihr Comeback im DFB-Team gegeben.

Eigentlich sollten bis Samstag fünf Akteurinnen aus dem 29er Aufgebot gestrichen werden. Die DFB-Auswahl geht nun wohl aber mit mehr als 23 Profis in die letzte Vorbereitung vom Dienstag an in Herzogenaurach und in das Länderspiel am 24. Juli n Erfurt gegen die Schweiz.

Startseite
ANZEIGE