1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Leichtathletik
  6. >
  7. Sprinterin Lückenkemper freut sich auf WM-Saison

  8. >

Istaf Indoor

Sprinterin Lückenkemper freut sich auf WM-Saison

Berlin (dpa) –

Sprinterin Gina Lückenkemper fühlt sich nach zwei schwierigen Jahren wieder bereit für neue Aufgaben. Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei der EM 2018 war die 25-Jährige auf einem Tiefpunkt angelangt.

Von dpa

Freut sich auf die WM-Saison: Gina Lückenkemper in Aktion. Foto: Michael Kappeler/dpa

«Es war extrem viel, extrem schön, ich würde keine Sekunde missen wollen, aber danach war ich platt und ausgebrannt. Da war schon die Frage, wie geht es jetzt weiter. Sich auf neue Ziele zu fokussieren, ist echt eine Herausforderung gewesen», sagte die für den SCC Berlin startende Athletin der «Berliner Morgenpost» vor ihrem Start am Freitag beim Istaf Indoor (16.20 Uhr/ab 18.00 Uhr Sport1).

Mit dem Wechsel in die Trainingsgruppe von Starcoach Lance Brauman in Florida stieg nicht nur die Freude am Sport wieder, Lückenkemper veränderte auch ihre Technik. «Es hat sich einiges an meiner Technik getan, gerade in den vergangenen zweieinhalb Monaten hatte ich mehrere Aha-Momente», sagte die gebürtige Westfälin, die jetzt nach eigenem Empfinden das richtige Gefühl für die Veränderung bekommt.

Auch die Arbeit in den USA hat der Studentin für Wirtschaftspsychologie gut getan: «Ich bin wirklich zufrieden in der Trainingsgruppe, in dem Umfeld, das tut mir unfassbar gut – was die Trainingsprozesse betrifft und was das Mentale betrifft. Ich habe wieder Bock, Wettkämpfe zu laufen.»

Mit der WM in Eugene im US-Bundesstaat Oregon und der EM in München stehen zwei Höhepunkte in dieser Saison an. Sollte Lückenkemper ohne Verletzung durch das Jahr kommen, hofft sie, die neue Technik erfolgreich anwenden zu können. «Wenn das funktioniert, weiß ich nämlich, dass es ordentlich abgehen wird», sagte die Sprinterin, «von Zeiten habe ich mich befreit, weil ich weiß, was mein Körper kann.»

Startseite
ANZEIGE