1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Leichtathletik
  6. >
  7. Ukrainerin Mahutschich Hallen-Weltmeisterin im Hochsprung

  8. >

Meeting in Belgrad

Ukrainerin Mahutschich Hallen-Weltmeisterin im Hochsprung

Belgrad (dpa)

Die ukrainische Hochspringerin Jaroslawa Mahutschich hat sich den Titel bei den Hallen-Weltmeisterschaften in der Leichtathletik gesichert.

Von dpa

Die Ukrainerin Jaroslawa Mahutschich holte den WM-Titel im Hochsprung. Foto: Petr David Josek/AP/dpa

Die Olympia-Dritte überquerte in Belgrad 2,02 Meter und siegte vor der Australierin Nicola McDermott. Die Olympia-Zweite aus dem Vorjahr in Tokio meisterte 2,00 Meter. Olympiasiegerin Marija Lassizkene aus Russland darf wegen der russischen Invasion in die Ukraine wie alle Athletinnen und Athleten des Landes nicht an der WM teilnehmen. Irina Geraschtschenko aus der Ukraine wurde mit 1,92 Metern Fünfte.

Mahutschich und Geraschtschenko gehören zum kleinen ukrainischen Aufgebot, das trotz des russischen Angriffs auf die Heimat in Belgrad am Start ist. Die Siegerin, die ihre Fingernägel in den Farben ihres Landes lackiert hatte, hüllte sich nach dem Erfolg in eine gelb-blaue Fahne und wurde vom ukrainischen Team gefeiert.

Der Leipziger Robert Farken zog über 1500 Meter in den Endlauf ein, dafür genügte dem deutschen Meister Rang zwei in seinem Vorlauf. Sprinter Aleksandar Askovic erreichte am zweiten WM-Tag das Halbfinale über 60 Meter. Der in Belgrad geborene Münchner wurde in 6,61 Sekunden in seinem Vorlauf Zweiter hinter Weltmeister Christian Coleman (6,51), der direkt neben ihm lief. Der Amerikaner hatte Olympia in Tokio im vorigen Jahr wegen einer Sperre nach Verstößen gegen die Meldepflicht für Dopingproben verpasst.

Startseite
ANZEIGE