1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Pferdesport
  6. >
  7. Dänin Dufour überragt in der Dressur in Aachen

  8. >

CHIO

Dänin Dufour überragt in der Dressur in Aachen

Aachen (dpa)

Die Dänin Cathrine Dufour hat den deutschen Dressurreitern bei deren Heimspiel beim CHIO in Aachen die Show gestohlen. Nach ihren Siegen im Grand Prix und im Grand Prix Special am Samstag gewann die 30-Jährige auf Vamos Amigos auch die Kür.

Von dpa

Cathrine Dufour bei ihrer Kür auf ihrem Pferd Vamos Amigos. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Zudem hatte sich Dufour, die mit der Tochter Rasmine des ehemaligen Fußball-Europameisters Brian Laudrup verheiratet ist, mit ihrem Team auch den Nationenpreis gesichert. Nach neun Siegen in Serie mussten sich die Gastgeber erstmals mit dem zweiten Platz begnügen.

Die siebenmalige Olympiasiegerin Isabell Werth war bei der Kür zum Zuschauen gezwungen. Bei ihrem Ritt am Samstag war die 52-Jährige aus Rheinberg von den Richtern abgeläutet worden, als am Maul ihres Hengstes Quantaz Blut zu sehen war. Dem Regelwerk entsprechend musste Werth ihren Ritt abbrechen und wurde disqualifiziert.

Quantaz habe sich auf die Zunge gebissen, sagte Werth. «Wenn man nicht alles erlebt hat, war man nicht lange genug dabei», meinte sie ironisch. «Es war das erste Mal und hoffentlich das letzte Mal.» Seit 2017 hatte sie jedes Jahr in Aachen die Kür gewonnen.

So wurde Frederic Wandres zum deutschen Hoffnungsträger - auch mit Blick auf die WM im August im dänischen Herning. Der 35-Jährige aus Hagen am Teutoburger Wald wurde in der Kür mit Duke of Britain wie im Grand Prix und im Special Zweiter. Benjamin Werndl - Bruder der wegen ihrer Schwangerschaft pausierenden Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werndl - wurde mit Famoso Sechster.

Für Ingrid Klimke endete der Doppelstart in Aachen in der Dressur und in der Vielseitigkeit positiv. Ihr Hengst Franziskus zeigte in der Kür seine stärkste Leistung im Dressur-Viereck in Aachen. Die 54-Jährige aus Münster wurde Zwölfte und kann hoffen, für die Dressur-WM in Herning und für die WM in der Vielseitigkeit im September in Pratoni del Vivaro nominiert zu werden.

Startseite
ANZEIGE