1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Schlitten
  6. >
  7. Meyers Taylor hofft: Erster negativer Corona-Test

  8. >

US-Bobpilotin

Meyers Taylor hofft: Erster negativer Corona-Test

Peking (dpa)

Die amerikanische Bobpilotin und Medaillen-Favoritin Elana Meyers Taylor hat den ersten Schritt aus ihrer Corona-Isolation geschafft.

Von dpa

War kurz vor dem Start der Olympischen Winterspiele positiv auf das Coronavirus getestet worden: Elana Meyers Taylor. Foto: Caroline Seidel/dpa

In einem von der Zeitung «USA Today» verbreiteten Video teilte die 37-Jährige mit, dass ein PCR-Test vom Vortag negativ ausgefallen sei. Damit sie aus der Quarantäne kommt, muss an den ersten zehn Tagen ein zweiter Test von ihr innerhalb von 24 Stunden ebenfalls negativ sein. «Ein negativer Test zeigt, dass mein Körper das Virus beseitigt», sagte Meyers Taylor. «Es geht in die richtige Richtung.»

Die mehrmalige Weltmeisterin hatte am Dienstag in den sozialen Netzwerken von ihrer Infektion berichtet. Zwei Tage nach ihrer Ankunft in Peking am 27. Januar sei sie positiv auf das Virus getestet worden. Sie habe keine Symptome und sei in einem Quarantäne-Hotel. Auch ihr Ehemann und ihr Sohn sind infiziert.

Am Mittwoch war Meyers Taylor als Fahnenträgerin für das US-Olympia-Team ausgewählt worden. Wegen ihrer Infektion wird sie die Eröffnungsfeier am Freitag (13.00 Uhr MEZ) aber verpassen. Für sie wird nun Eisschnellläuferin Brittany Bowe mit dem Curler John Shuster das Team ins Olympiastadion führen.

Das erstmals bei diesen Spielen ausgetragene Monobob-Rennen ist für den 13./14. Februar terminiert, die Trainingsläufe dafür beginnen am 10. Februar. Im Zweierbob will Meyers Taylor am 18./19. Februar an den Start gehen. Nach einer Bronze- und zwei Silbermedaillen hofft sie auf ihr erstes olympisches Gold.

Startseite
ANZEIGE