1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Skispringen
  6. >
  7. Horngacher nach Geiger-Aus: «Jetzt braucht er Hilfe von uns»

  8. >

Skispringen

Horngacher nach Geiger-Aus: «Jetzt braucht er Hilfe von uns»

Innsbruck (dpa)

Bundestrainer Stefan Horngacher hat keine Sorge, dass das überraschende Quali-Aus in Innsbruck seinen Top-Skispringer Karl Geiger nachhaltig aus dem Tritt bringt.

Von dpa

Scheiterte in Innsbruck erstmals seit März 2018 wieder in einer Weltcup-Qualifikation: Karl Geiger. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa

«Nein, das sicher nicht», sagte der 53-Jährige an der Bergiselschanze. «Karl hat schon so viele Höhen und Tiefen durchlebt. Der lässt sich nicht unterkriegen. Der kommt wieder nach oben - definitiv.» Geiger war erstmals seit März 2018 wieder in einer Weltcup-Qualifikation gescheitert. Die Hoffnungen auf eine gute Gesamtplatzierung bei der Vierschanzentournee sind dahin.

Der 29-Jährige ist seit Jahren eigentlich der konstanteste deutsche Springer. Dass es nun noch nicht einmal für die besten 50 reichte, konnte sich der Oberstdorfer selbst nicht erklären. «Ich habe eigentlich schon gedacht, dass es auch mit einem schlechten Sprung für die Quali reicht», sagte er. «Ich weiß nicht, was genau passiert ist.»

Horngacher sieht nun auch sich selbst und seine Kollegen gefordert. «Jetzt ist eine schwierige Phase. Jetzt braucht er Hilfe von uns, von den Trainern», sagte er. Der Österreicher ergänzte: «Man muss die Niederlage akzeptieren. Nur dann kann man auch wieder nach vorne gehen.»

Startseite
ANZEIGE