1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Kampagne soll Mitglieder in Sportvereine zurückholen

  8. >

DOSB-Neujahrsempfang

Kampagne soll Mitglieder in Sportvereine zurückholen

Frankfurt/Main (dpa)

Der Deutsche Olympische Sportbund und das Bundesinnenministerium wollen mit einer Kampagne wieder für mehr Mitglieder und Übungsleiter in Vereinen sorgen.

Von dpa

Thomas Weikert ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB). Foto: Uli Deck/dpa

«Wir haben in den vergangenen Jahren durch die Corona-Pandemie viele Mitglieder verloren und wollen sie zurückgewinnen», sagte DOSB-Präsident Thomas Weikert beim DOSB-Neujahrsempfang in Frankfurt. Die Kampagne «Dein Verein: Sport, nur besser» soll kommende Woche starten und wird vom Bund mit 25 Millionen Euro finanziert. Mit dem Geld werden unter anderen 150.000 Schecks im Wert von jeweils 40 Euro vergeben, sodass Menschen in die Sportvereine zurückkehren können, die sie in der Corona-Zeit verlassen haben.

«Das Wichtigste ist, dass wir die 90.000 Sportvereine, die wertvolle Arbeit leisten, damit unterstützen können. Sie haben durch die Corona-Zeit viele Mitglieder verloren und brauchen Übungsleiter», sagte Bundesinnenministerion Nancy Faeser (SPD). «Der zweite wichtige Punkt ist, dass Deutschland wieder in Bewegung kommt. Viele Menschen haben Bewegungsdefizite. Sport leistet auch einen wertvollen Beitrag zum Zusammenhalt.»

Der DOSB wählte als Veranstaltungsort für den Neujahrsempfang nicht wie zuletzt das Frankfurter Rathaus auf dem Römerberg, sondern die Sporthalle der TG Bornheim. «Das ist ein Zeichen», sagte DOSB-Chef Weikert. Große Themen wie deutsche Olympia-Bewerbung und die geplante Spitzensportreform, die der Dachverband 2023 angehen will, spielten keine Rolle.

Startseite
ANZEIGE