1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Sportpolitik
  6. >
  7. Van Gaal in Corona-Isolation: WM in Katar «lächerlich»

  8. >

Bondscoach

Van Gaal in Corona-Isolation: WM in Katar «lächerlich»

Amsterdam (dpa)

Der niederländische Fußball-Nationaltrainer Louis van Gaal ist mit dem Coronavirus infiziert. Der Bondscoach werde in den nächsten Tagen in seinem Hotel beim Trainingszentrum in Isolation bleiben, teilte der Fußballverband KNVB in Zeist bei Utrecht mit.

Von dpa

Der Trainer der niederländischen Nationalmannschaft: Louis van Gaal. Foto: Maurice Van Steen/ANP/dpa

Die übrigen Mitglieder des Trainerteams werden demnach seine Aufgaben wahrnehmen. Es ist unklar, wie es dem 70 Jahre alten Trainer geht. Die Mannschaft ist seit dem Vortag zusammen, um sich auf zwei Länderspiele vorzubereiten. Am 26. März spielt Oranje zunächst gegen Dänemark und am 29. März gegen Deutschland. Beide Spiele sind in Amsterdam. Van Gaal wollte diese Woche nutzen, um ein neues Spielsystem einzuführen.

Im November hatte sich der Bondscoach während der WM-Qualifikationsperiode bei einem Sturz vom Fahrrad die Hüfte gebrochen. Das entscheidende Spiel gegen Norwegen (2:0) hatte er daher von der Tribüne aus sehen müssen. Von der Verletzung hatte van Gaal sich völlig erholt.

Zuvor hatte Hollands Bondscoach die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar kritisiert. Der FIFA ginge es nicht um die Entwicklung des Fußballs, sondern um Geld, sagte der Nationaltrainer der Niederlande.

«Ich finde es lächerlich, dass wir in einem Land spielen werden, um - wie die FIFA sagt - den Fußball dort zu entwickeln, in dem man dort ein Turnier austrägt», sagte van Gaal und kritisierte die Vergabe der WM (21. November bis 18. Dezember) durch die FIFA nach Katar. Es gehe um Geld, um kommerzielle Interessen. Darum gehe es der FIFA, sagte der frühere Bayern-Trainer van Gaal.

Startseite
ANZEIGE