1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Tennis
  6. >
  7. Preisgelder bei den French Open werden erhöht

  8. >

Stade Roland Garros

Preisgelder bei den French Open werden erhöht

Paris (dpa) -

Die Preisgelder bei den French Open der Tennisprofis steigen in diesem Jahr um mehr als 6,8 Prozent im Vergleich zu 2019, als das Turnier vor der Corona-Pandemie zuletzt unter normalen Bedingungen organisiert wurde.

Von dpa

Das Logo des Tuniers in Pairs ist an einem Tennisnetz angebracht. Foto: Christophe Ena/AP/dpa

Insgesamt geht es im Stade Roland Garros um Preisgelder in Höhe von 43,6 Millionen Euro, wie der Französische Tennis-Verband in Paris mitteilte. Das Preisgeld für das Einzel stieg um 1,43 Prozent und die Dotierung des Damen- und Herrendoppels um 6,10 Prozent im Vergleich zu 2019. Bei den Qualifikationen stieg das Preisgeld im Vergleich zu 2019 um 66 Prozent.

Wie der Tennis-Verband weiter mitteilte, sollen die Erhöhungen die Spielerinnen und Spieler unterstützen, die in den vergangenen zwei Jahren am stärksten unter der Corona-Krise gelitten haben. Das Grand-Slam-Turnier startet am 22. Mai und dauert bis zum 5. Juni.

Startseite
ANZEIGE