1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Welt-Sport Top News
  6. >
  7. Tischtennis-Frauen im Viertelfinale - Jetzt gegen Hongkong

  8. >

Weltmeisterschaft in China

Tischtennis-Frauen im Viertelfinale - Jetzt gegen Hongkong

Chengdu (dpa)

Die deutschen Tischtennis-Spielerinnen sind bei der Team-WM nur noch einen Sieg von einer Medaille entfernt. Gegen Puerto Rico gab es im Achtelfinale ein 3:1.

Von dpa

Deutschlands Han Ying im Spiel gegen die Südkoreanerin Hyojoo. Foto: Friso Gentsch/dpa

Die deutschen Tischtennis-Frauen stehen bei der Team-WM in China im Viertelfinale. Nach einem 3:1-Sieg gegen Puerto Rico treffen die Europameisterinnen von 2021 jetzt in der Runde der besten Acht schon am Donnerstagfrüh um 05.00 Uhr deutscher Zeit auf Hongkong.

Sollten sie auch dieses Spiel gewinnen, hätten sie in Chengdu bereits die Bronzemedaille sicher. Denn ein dritter Platz wird bei einer WM nicht extra ausgespielt. Bei den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr dagegen  verlor das Team von Bundestrainerin Tamara Boros  das Spiel um Bronze gegen Hongkong mit 1:3.

Entscheidende Spielerin gegen Puerto Rico war die in China geborene und seit elf Jahren für Deutschland spielende Han Ying. Die Weltranglisten-Achte vom polnischen Spitzenclub KTS Tarnobrzeg besiegte die beiden Schwestern Adriana und Melanie Diaz jeweils in 3:0 Sätzen. «Heute gegen Adriana Diaz als Nummer elf der Weltrangliste zweimal zu eins zu gewinnen und im dritten Satz mit 6:0 zu führen, ist eine starke Leistung», lobte Bundestrainerin Tamara Boros. «So ist es für niemanden einfach, gegen Ying zu gewinnen.» Den dritten Punkt holte Shan Xiaona (TTC Berlin Eastside) gegen Daniely Rios.

Puerto Ricos Team ist eine Art Familienbetrieb. Starspielerin Adriana Diaz, die zum Auftakt mit 3:2 gegen die EM-Zweite Nina Mittelham (TTC Berlin Eastside) gewann, führt das Team zusammen mit ihrer Schwester Melanie an. Trainer ist ihr Vater Bladimir Diaz. «Die Deutschen sind einfach eine sehr starke Mannschaft. Wir haben gekämpft bis zum Letzten und können uns nichts vorwerfen», sagte die 21 Jahre alte Adriana Diaz, die bei den Olympischen Spielen in Tokio die Fahne ihres Landes trug.

Startseite
ANZEIGE