1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. US-Sport
  6. >
  7. Für Spiele in Toronto: MLB-Profis brauchen Corona-Impfung

  8. >

Baseball

Für Spiele in Toronto: MLB-Profis brauchen Corona-Impfung

New York (dpa)

Das Ende des Lockouts und die Aufnahme des Spielbetriebs Anfang April stellt die Clubs der Major League Baseball womöglich vor Probleme.

Von dpa

Die MLB hatte am Donnerstag den Tarifstreit beendet und den Beginn der Saison auf den 7. April festgelegt. Foto: Matt Slocum/AP/dpa

Spieler, die nicht gegen das Coronavirus geimpft sind, dürfen aus den USA nicht zu Spielen gegen die Toronto Blue Jays nach Kanada einreisen und werden für diese Spiele nicht bezahlt. Wie die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf den Bostoner Fernsehsender WCVB berichtete, ist die Nichtbezahlung ungeimpfter Spieler, die deswegen gegen Toronto ausfallen, in einer Nebenabrede zwischen der MLB und dem Spielerverband festgelegt.

Hintergrund ist, dass Personen bis mindestens 14 Tage vor ihrer Einreise nach Kanada vollständig gegen Covid-19 geimpft sein müssen. Die Toronto Blue Jays bestreiten ihr erstes Saisonspiel am 8. April zu Hause gegen die Texas Rangers.

Die Major League Baseball hatte erst am Donnerstag (Ortszeit) den Tarifstreit beendet und den Beginn der Saison auf den 7. April festgelegt. Profis und Teambesitzer stimmten jeweils für einen Kompromiss und beendeten den Lockout damit nach 99 Tagen. In dieser Zeit durften die Spieler nicht bei ihren Teams trainieren und sich auf die neue Saison vorbereiten, während sich beide Seiten in dem Streit gegenseitig die Schuld an den immer wieder abgebrochenen Verhandlungen gaben.

Der ursprünglich geplante Saisonstart Ende März war nicht mehr zu halten. Es ist erst das vierte Mal in der MLB-Geschichte und das erste Mal seit 1995, dass der Saisonstart wegen eines Tarifstreits nicht am ursprünglich geplanten Termin stattfindet.

Startseite
ANZEIGE