1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. WM-Qualifikation
  6. >
  7. China quält sich: Fußball-Nationaltrainer ersetzt

  8. >

WM-Qualifikation

China quält sich: Fußball-Nationaltrainer ersetzt

Peking (dpa)

Wegen der Probleme in der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft hat der chinesische Fußballverband einen neuen Nationaltrainer.

Von dpa

Wurde als chinesischer Fußball-Nationaltrainer abgelöst: Li Tie. Foto: Xiao Yijiu/XinHua/dpa

Nach knapp zwei Jahren im Amt trat Li Tie zurück und wird durch Li Xiaopeng von Wuhan FC ersetzt, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Beide sind frühere Nationalspieler, die bei der bisher einzigen Teilnahme Chinas bei einer Fußball-WM 2002 unter dem jugoslawischen Trainer Bora Milutinovic angetreten waren.

China steht gegenwärtig auf Platz fünf der sechs Teams in seiner Gruppe. Vier Spiele stehen noch aus, so dass die Staatsagentur noch von einem «Hoffnungsschimmer» schrieb, dass sich das Team vielleicht doch noch für 2022 qualifizieren könnte. Der erste Test für den neuen Trainer Li Xiaopeng wird das Spiel am 27. Januar gegen Japan werden. Obwohl Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping, der selbst ein großer Fußballfan ist, die Nation zu einer Fußballmacht machen will, steht das Männerteam gegenwärtig auf Platz 74 der FIFA-Weltrangliste.

Startseite
ANZEIGE