1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Zweite Bundesliga
  6. >
  7. Eigentor in der Nachspielzeit: HSV rettet Punkt in Aue

  8. >

2. Liga

Eigentor in der Nachspielzeit: HSV rettet Punkt in Aue

Aue (dpa) –

Der Hamburger SV hat im Kampf um die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga einen weiteren Punktverlust hinnehmen müssen.

Von dpa

Das kuriose Kopfballtor von Antonio Jonjic (M) reichte Aue letztlich nicht zum Sieg über den HSV. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Die Mannschaft von Trainer Tim Walter kam am neunten Zweitliga-Spieltag trotz Überzahl nur zu einem 1:1 (0:1) bei Erzgebirge Aue und verpasste zum zweiten Mal nacheinander einen Sieg. Vor 7750 Fans erzielte Antonio Jonjic (23. Minute) am Freitagabend die überraschende Führung für Aue, Dirk Carlson (90.+4) glich per Eigentor für den HSV aus. Nach einem Foul an Sonny Kittel sah Aues Soufiane Messeguem (69.) die Rote Karte.

Der HSV bestimmte die Anfangsphase der Partie, Robert Glatzel (9.) ließ eine gute Chance ungenutzt. Die Führung von Aue fiel dann eher kurios. John Patrick Strauß setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte ins Zentrum. Dort wollte der unglückliche David den Ball klären, köpfte jedoch Jonjic an. Vom Hinterkopf des Angreifers flog der Ball zur Überraschung aller ins Hamburger Tor. Babacar Gueye (45.+1) hätte zudem das 2:0 erzielen müssen, doch sein Kopfball strich um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

Nach dem Wechsel war der HSV um Spielkontrolle bemüht, die beste Chance war aber zunächst Zufall. Eine verunglückte Flanke von Anssi Suonen (67.) bekam Aue-Keeper Martin Männel gerade so zu packen. Zwei Minuten später war der HSV nach Messeguems Platzverweis in Überzahl, erspielte aber keine einzige klare Chance. Erst Carlsons unglücklicher Kopfball ins eigene Tor rettete dem HSV einen Punkt.

Startseite