1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Zweite Bundesliga
  6. >
  7. Nach Impfpass-Skandal: Urteil gegen Anfang rechtskräftig

  8. >

Gefälschter Impfausweis

Nach Impfpass-Skandal: Urteil gegen Anfang rechtskräftig

Bremen (dpa)

Ex-Werder-Trainer Markus Anfang hat sich gegen das Urteil wegen der Nutzung eines gefälschten Impfausweises nicht gewehrt.

Von dpa

Der ehemalige Werder-Trainer Markus Anfang muss 36 000 Euro wegen eines gefälschten Impfausweises zahlen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

«Hier ist kein Einspruch eingegangen, damit ist der Strafbefehl rechtskräftig geworden», sagte eine Sprecherin des Bremer Amtsgerichts auf dpa-Nachfrage. Bis Mittwochabend hätte der 47-Jährige die Möglichkeit zum Einspruch gehabt.

Der frühere Werder-Trainer muss wegen des Vergehens eine Geldstrafe von insgesamt 36 000 Euro zahlen. Das Amtsgericht Bremen hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl über 90 Tagessätze zu je 400 Euro gegen den 47-Jährigen erlassen. Auch gegen Anfangs Co-Trainer Florian Junge wurde ein Strafbefehl erlassen. Details dazu nannte die Staatsanwaltschaft jedoch nicht.

Anfang wird am Samstagabend (23.00 Uhr) im ZDF-«Sportstudio» auftreten. Der Trainer werde sich dort erstmals zum Skandal um seinen Impfausweis äußern, teilte der TV-Sender am Freitag mit.

Das Bremer Gesundheitsamt hatte am 20. November Ermittlungen gegen Anfang und Junge wegen der Nutzung gefälschter Impfpässe eingeleitet. Zwei Tage später traten beide beim Zweitligisten Werder Bremen von ihren Posten zurück.

Bereits im Januar wurde Anfang vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes rückwirkend ab dem 20. November für ein Jahr gesperrt und zu einer Geldstrafe von 20 000 Euro verurteilt. Diese Sperre wird ab dem 10. Juni bis Mitte 2023 zur Bewährung ausgesetzt.

Startseite
ANZEIGE