Sinkende Inzidenzen: Zeugnisübergaben dürfen in NRW mit den Eltern gefeiert werden

Abschlussfeiern an Schulen: Was ist erlaubt?

Düsseldorf

An den Schulen in Nordrhein-Westfalen dürfen Abschlussfeiern stattfinden. Darauf hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Mittwoch hingewiesen.

dpa 

Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, hat darauf hingewiesen, dass Abschlussfeiern an den Schulen angesichts sinkender Inzidenzen möglich sind. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Zeugnisübergabe zum Schulabschluss dürfe gemeinsam mit den Eltern gefeiert werden. Die aktuellen Regelungen der Coronaschutzverordnung und die sinkenden Inzidenzen ließen dies zu. Darüber hinaus könnten die Grundschulen bereits Einschulungsfeiern zum kommenden Schuljahr planen.

Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz bis 35 in Kreis oder Stadt seien in geschlossenen Räumen Feiern mit bis zu 1000 Teilnehmern erlaubt - im Freien auch mehr. Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 35 bis 50 seien es in geschlossenen Räumen und im Freien bis zu 500 Teilnehmer. Bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 50 seien in geschlossenen Räumen bis zu 250 Teilnehmer, im Freien bis zu 500 erlaubt.

Die bekannten Infektionsschutzmaßnahmen seien dabei einzuhalten: das Tragen von Masken, die Einhaltung von Mindestabständen und die Vorlage eines negativen Corona-Testergebnisses.

Startseite