1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Anklage gegen vier Schlachter erhoben

  6. >

In Selm sollen Rinder und Schafe im großen Stil ohne Betäubung getötet worden sein

Anklage gegen vier Schlachter erhoben

Selm

Es geht um schwere Verstöße gegen den Tierschutz: Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat Anklage gegen den früheren Schlachthofbesitzer Hubert P. aus Selm (Kreis Unna) und drei seiner Mitarbeiter erhoben.

Von Christian Althoff

Eine Szene aus einem der heimlich aufgenommenen Videos: Ein Rind wurde mit einer Seilwinde an einem Hinterbein nach oben gezogen. Gleich kommt ein Schlachter und scheidet ihm ohne Betäubung die Kehle durch. Foto: Soko Tierschutz

Sie sollen Rindern und Schafen ohne Betäubung die Kehlen durchgeschnitten haben, wie es vor allem der Islam und das Judentum verlangen. „Wir haben den vier Männern jeden Umgang mit Tieren verboten. Das kommt einem Berufsverbot gleich“, sagt Volker Meier, der Sprecher des Kreises Unna.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE