1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Ausgerechnet Kundus

  6. >

Kommentar zum Vormarsch der Taliban in Afghanistan

Ausgerechnet Kundus

Der Siegeszug der Taliban in Kundus verdeutlicht einmal mehr, wie brüchig die ohnehin überschaubaren Erfolge des Bundeswehr-Einsatzes am Hindukusch sind. Dabei steht die Stadt Kundus sinnbildlich für den Einsatz am Hindukusch. Ein Kommentar.

Von Stefan Biestmann

Menschen inspizieren die Trümmer von Geschäften, die bei Kämpfen zwischen den Taliban und afghanischen Sicherheitskräften zerstört wurden. Foto: Abdullah Sahil/dpa

Der Name Kundus steht sinnbildlich für den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan. So ereignete sich in der Nähe des früheren Stützpunktes am Karfreitag 2010 das schwerste Gefecht in der Geschichte der Truppe, bei dem drei deutsche Soldaten getötet wurden. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sprach damals als erster Regierungsvertreter zu Recht von „Krieg“ in Afghanistan.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!