1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. DLRG befürchtet „Stau an Nichtschwimmern“

  6. >

Corona-Pandemie verschärft Problem – Lehrer verlieren Rettungslizenz

DLRG befürchtet „Stau an Nichtschwimmern“

Düsseldorf

Die Deutsche-Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) in NRW fürchtet, dass die Schwimmdefizite der Kinder sich kaum aufholen lassen.

Von Kirsten Bialdiga

Ein Kind mit Schwimmring geht an einem Rettungsring vorbei. Foto: Ole Spata

„Wir als DLRG Nordrhein sehen mit großer Sorge den Auswirkungen entgegen, die die Corona-Pandemie auf die Schwimmfähigkeit gerade der Kinder haben wird“, heißt es in einer Stellungnahme für den Sportausschuss des Landtages. Seit Beginn der Pandemie seien unzählige Schwimmkurse, aber auch der Schwimmunterricht in den Schulen ausgefallen: „Dies hat dazu geführt, dass sich nun, wo der Ausbildungsbetrieb langsam wieder anläuft, ein ‚Stau an Nichtschwimmern‘ gebildet hat.“ In der Folge werde die Zahl der sicheren Schwimmer weiter abnehmen, erklärte Dirk Zamiara, Bildungsreferent beim DLRG Nordrhein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!