1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Anwälte und Ärzte sind gefragt

  8. >

Einschaltquoten

Anwälte und Ärzte sind gefragt

Berlin (dpa)

Dienstag ist Serientag im Ersten. Ein Millionenpublikum schaute auch diesmal zu.

Von dpa

Die Krankenhausserie «In aller Freundschaft» ist nach wie vor sehr beliebt. Foto: Rudolf Wernicke/MDR/obs

Der ARD-Seriendienstag hat erneut die meisten Zuschauer angelockt.

Zunächst schauten ab 20.15 Uhr im Ersten 3,84 Millionen (14,7 Prozent) die Anwaltsserie «Die Kanzlei» mit Herbert Knaup und Sabine Postel. Danach wuchs das Publikum bei der Arztserie «In aller Freundschaft» noch mal auf 4,04 Millionen (15,0 Prozent).

RTL hatte ebenfalls einen starken Primetime-Auftritt: Inka Bauses Datingshow «Bauer sucht Frau International» wollten dort 3,17 Millionen (12,1 Prozent) sehen. Die ZDF-Doku «Nelson Müller: Der Zucker-Kompass» erreichte 2,28 Millionen (8,7 Prozent).

Sat.1 hatte die Krimiserie «Navy CIS: Hawaii» im Programm, dafür entschieden sich 1,28 Millionen (4,8 Prozent). ProSieben erzielte mit der Wettkampfshow «Joko & Klaas gegen ProSieben» 1,26 Millionen (5,2 Prozent). ZDFneo strahlte den Krimi «München Mord: Wir sind die Neuen» mit Bernadette Heerwagen und Marcus Mittermeier aus - 1,12 Millionen (4,2 Prozent) verbrachten damit den Abend.

Kabel eins hatte den amerikanischen Thriller «Ein riskanter Plan» mit Sam Worthington und Elizabeth Banks zu bieten, 1,03 Millionen (4,0 Prozent) sprangen darauf an. Die Vox-Musikshow «Sing meinen Song - Das Tauschkonzert» - diesmal stand Elif im Mittelpunkt - schauten sich 980.000 (3,7 Prozent) Leute an. Die Dokureihe «Armes Deutschland - Deine Kinder» auf RTLzwei hatte 740.000 Zuschauer (2,9 Prozent).

Startseite
ANZEIGE