1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Hamburger «Tatort» deutlich an der Spitze

  8. >

Einschaltquoten

Hamburger «Tatort» deutlich an der Spitze

Berlin (dpa)

Der norddeutsche «Tatort» hat am Sonntagabend zur besten Sendezeit das Rennen gemacht. Den neuen Fall «Schattenleben» verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten 6,91 Millionen (26,7 Prozent).

Von dpa

Julia Grosz (Franzsika Weisz) und Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) in einer Szene aus dem «Tatort: Schattenleben». Foto: O-Young Kwon/NDR/dpa

Die TV-Kommissare Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) gingen diesmal dem Verschwinden einer verdeckten Ermittlerin nach. Das ZDF strahlte «Das Traumschiff: Hawaii» mit Sascha Hehn, Barbara Wussow und Nick Wilder aus. Mit der Urlaubsserie verbrachten 4,02 Millionen (15,5 Prozent) den Abend. RTL hatte den US-Actionfilm «Angel Has Fallen» mit Gerald Butler und Morgan Freeman zu bieten, 2,20 Millionen (8,9 Prozent) waren am Bildschirm dabei.

Bei ProSieben lief die Comicverfilmung «Black Panther» mit Chadwick Boseman und Michael B. Jordan - 1,11 Millionen (4,7 Prozent) guckten zu. Für die Tragikomödie «Honig im Kopf» mit Dieter Hallervorden, Emma Schweiger und Til Schweiger auf Sat.1 entschieden sich 910 000 Menschen (3,9 Prozent). ZDFneo strahlte den Berlin-Krimi «Ein starkes Team: Knastelse» mit Stefanie Stappenbeck und Florian Martens aus, das überzeugte 860 000 Genre-Fans (3,3 Prozent) zum Einschalten.

Bei Vox verfolgten 830 000 Leute (3,7 Prozent) die Dokusoap «Hot oder Schrott - Promi Spezial». Auf Kabel eins interessierte die Reportage «Die Lieblingsmarken der Deutschen» 700 000 Männer und Frauen (2,8 Prozent). Der Katastrophenfilm «Die Wolke» mit Paula Kalenberg und Thomas Wlaschiha hatte auf RTLzwei 520 000 Zuschauer (2,0 Prozent).

Startseite
ANZEIGE