1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Jeder Dritte sieht den Fußball-Klassiker

  8. >

Einschaltquoten

Jeder Dritte sieht den Fußball-Klassiker

Berlin (dpa)

Fsast neun Millionen Zuschauer sahen das Nations-League-Spiel zwischen Deutschland und England. Dagegen hatte die Konkurrenz keine Chance.

Von dpa

Englands Harry Kane erzielt per Elfmeter das Tor zum 1:1. Foto: Christian Charisius/dpa

Jeder dritte Fernsehzuschauer hat am Dienstagabend den Fußball-Klassiker Deutschland-England eingeschaltet. Das Match der UEFA Nations League verfolgten ab 20.45 Uhr 8,81 Millionen (33,9 Prozent). Damit war es mit Abstand die erfolgreichste Sendung.

Die Anwaltsserie «Die Kanzlei» mit Herbert Knaup und Sabine Postel lockte ab 20.15 Uhr 4,03 Millionen (15,5 Prozent) an. Die Gesellschaftsreportage «Reich und Herzlich - Ein Millionär geht undercover» erreichte auf RTL 1,55 Millionen (5,9 Prozent). Die US-Krimiserie «Navy CIS: Hawai'i» fand auf Sat.1 1,26 Millionen Fans (4,8 Prozent).

ZDFneo hatte den Regionalkrimi «München Mord: Das Kamel und die Blume» mit Bernadette Heerwagen, Marcus Mittermeier und Alexander Held im Programm, das wollten 1,05 Millionen (3,9 Prozent) sehen. Vox sprach mit der Musikshow «Sing meinen Song - Das Tauschkonzert» 900 000 Leute (3,4 Prozent) an. Die ProSieben-Rankingshow «Big Countdown!» kam auf 680 000 Interessenten (2,6 Prozent).

Mit der RTLzwei-Reportagereihe «Nachtschicht: Einsatz für die Lebensretter» verbrachten ebenfalls 680 000 Menschen (2,6 Prozent) den Abend. Die Komödie «Buddy haut den Lukas» mit Bud Spencer hatte auf Kabel eins 650 000 Zuschauer (2,5 Prozent).

Startseite
ANZEIGE