1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Fernsehen
  6. >
  7. Tödlicher Goldrausch - «Kommissarin Lucas» ermittelt

  8. >

TV-Tipp

Tödlicher Goldrausch - «Kommissarin Lucas» ermittelt

Nürnberg (dpa)

Bankenkrise, Familienfehde, Verschwörungstheorien und Misstrauen: Das ist das Dickicht, durch das sich «Kommissarin Lucas» in ihrem zweiten Nürnberger Fall arbeiten muss.

Von Ute Wessels, dpa

Kommissarin Lucas (Ulrike Kriener) stört das Abendessen der Familie Löhns. Foto: Barbara Bauriedl/ZDF/dpa

«Kommissarin Lucas» muss sich in Nürnberg noch einfinden. Nach 18 Jahren hatte die TV-Ermittlerin ihrer bisherigen Heimat Regensburg den Rücken gekehrt. An ihrer neuen Wirkungsstätte gibt es den zweiten Fall zu lösen.

Ein richtig eingespieltes Team bildet sie mit ihren Kollegen noch nicht. Die etwas mürrische, spröde Kommissarin - gespielt von Ulrike Kriener - bemüht sich um Teamgeist. Außerdem fordert der gewaltsame Tod einer jungen Frau den vollen kriminalistischen Einsatz des Ermittler-Trios. Zu sehen ist die Folge mit dem Untertitel «Goldrausch» an diesem Samstag (30. April, 20.15 Uhr) im ZDF.

Tod einer jungen Frau

Wie schon im ersten Nürnberger Fall wird Ellen Lucas auf dem Weg ins Kommissariat mit ihrem nächsten Rätsel konfrontiert. An der Tiefgarageneinfahrt steht ein Mann etwas unschlüssig vor Schranke. Als die Ermittlerin einfahren will, deutet der Mann namens Wolfgang Löhns (Burghart Klaußner) an, dass seiner Tochter etwas passiert sei. Im Keller des Hauses findet Lucas die Leiche der jungen Frau.

Löhns behauptet, er habe sie erschossen. Doch das Verhalten des Mannes und die Spurenlage machen die Kommissarin misstrauisch. Nimmt Löhns die Schuld auf sich, um jemanden zu schützen?

Regisseur Uwe Janson und Drehbuchautor Christoph Busche lassen die Kommissarin immer tiefer eintauchen in die komplizierten Verhältnisse der Familie Löhns. Die Söhne Johannes (Maximilian Brückner) und Markus (Johannes Klaußner) sind offensichtlich heillos zerstritten. Beide bestreiten, ihre Schwester erschossen zu haben. Beide schreien sich dauernd an - so dass sich der Zuschauer bisweilen fragt, ob es um einen Krimi oder eine Krimi-Persiflage handelt.

Ist Gold der Schlüssel?

Ellen Lucas verliert jedenfalls nicht die Ruhe. Sie bleibt dabei: Der Vater hat ein falsches Geständnis abgelegt. Von dieser Theorie versucht sie auch ihre Kollegen zu überzeugen. Sohn Johannes berichtet, sein Vater habe mit der Finanzkrise 2008 das Vertrauen in Banken verloren, sein Vermögen in Gold angelegt und sich von Verschwörungstheorien leiten lassen. In dem «verfluchten Gold» sieht Johannes den Schlüssel zur Aufklärung des Todes seiner Schwester.

Gemeinsam mit ihrem Kollegen Werner Fitz (Sebastian Schwarz) mischt sich Ellen Lucas unter die Teilnehmer eines Reichsbürger- und Verschwörer-Stammtisches. Bekommt sie hier entscheidende Hinweise?

Zwei weitere Fälle werden die TV-Kommissarin nach Angaben des ZDF bald beschäftigen: Seit Kurzem laufen in Nürnberg und München die Dreharbeiten für neue Folgen.

Startseite
ANZEIGE