1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Leute
  6. >
  7. Der schwule Frauenheld: Neil Patrick Harris wird 49

  8. >

Schauspieler

Der schwule Frauenheld: Neil Patrick Harris wird 49

Berlin (dpa)

Bereits in den frühen 2000er Jahren outete er sich als schwul. In seiner Paraderolle als Barney Stinson in der Serie «How I met your Mother» war er wiederum ein großer Frauenheld.

Von Johannes Boldt, dpa

US-Schauspieler Neil Patrick Harris wird 49. Foto: Cj Gunther/EPA/dpa

Die britische Sience-Fiction Fernsehserie «Doctor Who» wird am 23. November 2023 ihren 60. Geburtstag feiern und dieses Jubiläum, wie schon zehn Jahre zuvor, mit einer Sonderfolge begehen.

An der Seite der altbekannten Darsteller um David Tannant und Catherine Tate wird auch Neil Patrick Harris zu sehen sein, wie die Macher der Serie auf Twitter schrieben. Heute wird er 49 Jahre alt.

Als Jugendlicher im Filmgeschäft durchgestartet

Neil Patrick Harris wuchs ab 1973 als Kind zweier Anwälte in New Mexico auf und genoss eine behütete Kindheit. Zur Schauspielerei zog es ihn schnell, so war er bereits im Schultheater aktiv. Sein Filmdebüt feierte er im Alter von 15 Jahren im Drama «Claras Geheimnis». Im selben Jahr war er sogar schon in seiner ersten Hauptrolle auf der Filmleinwand zu sehen, nämlich in der Sience-Fiction-Komödie «Purble People Eater – Der kleine Menschenfresser». Seinen Durchbruch feierte er dank der Arzt-Fernsehserie «Doogie Howser, M.D.», in der er von 1989 bis 1993 zu sehen war. Für seine Leistung in der Hauptrolle wurde er dreimal mit dem Young Artist Award ausgezeichnet.

Filme, Outing und «How I met your mother»

Nachdem in den 90er Jahren neben Gastaufritten in TV-Serien wie «Roseanne» oder «Mord ist ihr Hobby» noch der ein oder andere Filmauftritt hinzukam, folgte 2000 an der Seite von Madonna mit «Ein Freund zum Verlieben» das nächste größere Engagement. Ab 2006 verkörperte er eine der Hauptrollen in der beliebten US-Sitcom «How I met your Mother». Als stets maßgeschneiderte Anzüge tragender Frauenheld Barney Stinson spielte er bis 2014 in über 200 Folgen an der Seite von Josh Radnor, Jason Segel, Alyson Hannigan und Cobie Smulders mit.Während er in seine Paraderolle mit vielen Frauen verkehrte und zum Teil ein Macho-Image pflegte, outete er sich 2006 im privaten Leben öffentlich als homosexuell. 2011 schrieb Harris, als die gleichgeschlechtliche Ehe in den USA legalisiert werden sollte, auf Twitter. «Liebe Medien: Nur weil wir bald in New York heiraten dürfen, heißt das noch lange nicht, dass wir gerade dabei sind, eine Hochzeit zu planen.» Seit 2004 ist er mit dem Koch und Schauspieler David Burtka zusammen. Im September 2014 heirateten die beiden dann doch. Zusätzlich sind sie seit Oktober 2010 Eltern von Zwillingen, die sie dank einer Leihmutter haben.

Moderationen und Musicals

Im Laufe seiner Karriere moderierte Harris sowohl die Emmy Awards als auch die Oscars und erhielt im September 2011 einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Neben dem Filmgeschäft begeistern das Multitalent Musicals. 2008 beschäftigte er sich mit der Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in den USA im Kurz-Musical «Prop 8: The Musical». In den folgenden Jahren arbeitete er an zwei weiteren Musicals mit. Auch als leidenschaftlicher Magier und Kinderbuchautor trat Harris schon in Erscheinung.

Startseite
ANZEIGE