1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Leute
  6. >
  7. Ina Müller träumt sogar auf Platt

  8. >

Entertainerin

Ina Müller träumt sogar auf Platt

Hamburg (dpa)

Sie kommt aus einem Dorf im hohen Norden. Bis zur Einschulung habe sie nur Plattdeutsch gesprochen, erzählt sie. Verlernt habe sie die Sprache nicht.

Von dpa

Ina Müller steht zu ihrer norddeutschen Herkunft. Als Kind konnte sie kein Hochdeutsch sprechen. Foto: Swen Pförtner/dpa

Die Sängerin Ina Müller (56) träumt sogar auf Platt. «Ja, heute liebe ich die Sprache, ich spreche mit meiner ganzen Familie Platt, ich träume auf Platt, ich kann sogar schöner singen auf Platt. Also technisch besser, höher und tiefer und mit mehr Gefühl sowieso», sagte Müller der Wochenzeitung «Die Zeit».

In ihrer niedersächsischen Dorfschule in den 1970er Jahren sei Platt dagegen für sie ein Defizit gewesen. «Damals saß in den vorderen Reihen die erste Klasse, in den hinteren die zweite, und dann wurden wir noch mal aufgeteilt - in "platt" auf der einen und "hoch" auf der anderen Seite», sagte die Sängerin, die als vierte von fünf Töchtern auf einem Bauernhof im niedersächsischen Köhlen aufwuchs.

Es sei ihr sehr unangenehm gewesen, dass sie kein Hochdeutsch konnte. «Bis zur Einschulung hatte ich nur Plattdeutsch gesprochen. Und damals war klar: Wer Platt schnackt, kommt vom Bauernhof. Die gebildeteren Eltern in unserem Dorf hätten niemals Platt mit ihren Kindern gesprochen. Aber meine Eltern konnten gar kein gutes Hochdeutsch», sagte die Moderatorin, die heute in Hamburg lebt.

Startseite
ANZEIGE