1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Top News
  6. >
  7. «Mord mit Aussicht»-Comeback im Ersten gelungen

  8. >

Einschaltquoten

«Mord mit Aussicht»-Comeback im Ersten gelungen

Berlin (dpa)

Nach sieben Jahren ohne «Mord mit Aussicht» ist der ARD mit der wiederbelebten Regionalkrimi-Serie ein Comeback auf dem früheren Quotenniveau gelungen.

Von dpa

Marie Gabler (Katharina Wackernagel, 2.v.l.), Jenny Dickel (Eva Bühnen, 2.v.r.) und Heino Fuß (Sebastian Schwarz, l) mit Müller Schlichting (Roland Riebeling, r) in «Mord mit Aussicht». Foto: Frank Dicks/ARD/dpa

Die Dienstagsserien der ARD haben mal wieder das Quotenrennen zur besten Sendezeit im deutschen Fernsehen für sich entschieden: Erst schalteten im Schnitt 5,16 Millionen die Schmunzel-Eifelkrimiserie «Mord mit Aussicht» ein (19,8 Prozent ab 20.15 Uhr), dann ab 21.05 Uhr 4,22 Millionen (16,8 Prozent) die 967. Folge der Krankenhaussoap «In aller Freundschaft».

Es war die letzte Folge der neuen Staffel von «Mord mit Aussicht». Sie konnte in alter Umgebung, aber mit neuer Besetzung (in der Hauptrolle Katharina Wackernagel statt Caroline Peters) an frühere Erfolge anknüpfen.

«Insgesamt holten alle neuen Folgen an fünf Dienstagen - die ersten beiden Episoden wurden als Doppelfolge ausgestrahlt - den Tagessieg. Die durchschnittliche Sehbeteiligung im Ersten lag bei 6,036 Millionen ZuschauerInnen, das entspricht einem Marktanteil von 21,2 Prozent», teilte das Erste am Mittwoch mit. In der ARD-Mediathek habe die Serie ebenfalls überdurchschnittlich gute Werte erreicht.

Dahinter lagen am Dienstag ab 20.15 Uhr: die ZDF-Reportage «UFOs – Die Fakten mit Harald Lesch» (2,11 Millionen/8,1 Prozent), die RTL-Dokusoap «Buying Blind» (1,57 Millionen/6,2 Prozent), die ZDFneo-Krimiwiederholung «Friesland - Krabbenkrieg» (1,54 Millionen/6,0 Prozent), die Vox-Dokusoap «Hot oder Schrott – Die Allestester» (1,15 Millionen/4,6 Prozent), der Digitaltrickabenteuerfilm «Ice Age 4 – Voll verschoben» von 2012 bei Kabel eins (1,03 Millionen/4,0 Prozent) sowie die RTLzwei-Doku «Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?» (0,80 Millionen/3,2 Prozent).

Die halbstündige Sondersendung «Ukraine - Spezial: Krieg ohne Ende?» sahen bei Sat.1 0,79 Millionen (3,0 Prozent) und bei ProSieben 0,61 Millionen (2,3 Prozent). Anschließend ab 20.45 Uhr lag die ProSieben-Spielshow «Lucky Stars – Alles auf die Fünf!» (0,66 Millionen/3,2 Prozent) vor der Sat.1-Thrillerserie «Clarice Starling – Das Erwachen der Lämmer» (0,62 Millionen/2,6 Prozent).

Startseite
ANZEIGE