1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Lebensmittelhersteller im Minus

  6. >

Deutsche Ernährungsindustrie büßt Umsatz ein – der Einzelhandel wächst indes weiter

Lebensmittelhersteller im Minus

Köln

Während der deutsche Lebensmitteleinzelhandel seine Umsätze in Corona-Zeiten weiter steigert, klagen die Nahrungsmittelhersteller über Einbußen. Die Halbjahresbilanz falle „schlechter aus als erwartet“, sagt der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), Christoph Minhoff. „Wir warten auf positive Wachstumstrends“. Impulse soll möglichst die Lebensmittelmesse ­Anuga vom 9. bis 13. Oktober in Köln liefern.

Von Oliver Horst

Ein Mitarbeiter kontrolliert produzierte Suppennudeln. Die deutsche Nahrungsmittelindustrie kämpft mit Umsatzeinbußen. Foto: Foto: dpa

Die von den Lebensmittelherstellern nach einer Stagnation im ersten Corona-Jahr 2020 erwartete Erholung sei bisher ausgeblieben, konstatiert Minhoff. Die Branche habe zwischen Januar und Ende Juni 2021 insgesamt 89,1 Milliarden Euro umgesetzt – das seien 3,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!