1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Meinung
  6. >
  7. Bittere Lehren

  8. >

Kommentar zum Unwetter

Bittere Lehren

Die Schäden sind immens, der Schock ist groß. Doch nicht minder groß ist der Wille, die Tornadoschäden zu beseitigen – so gut es auf die Schnelle eben geht. Wenn der Unwetterkatastrophe von Freitag überhaupt etwas Positives abzugewinnen ist, dann sind es die Tatkraft und Hilfsbereitschaft weit über die betroffenen Gebiete in Paderborn, Lippstadt und Höxter hinaus.

Von Andreas Kolesch

Schäden bei einem Autohändler Foto: Oliver Schwabe

Der Unwetter-Freitag hinterlässt aber auch bittere Lehren. Mal ehrlich: Wer hat die Warnungen des Wetterdienstes am Freitagnachmittag wirklich für bare Münze genommen? Tornadogefahr, höchste Alarmstufe – ach, quatsch, so schlimm kann es doch gar nicht kommen, haben nicht wenige Menschen in OWL gedacht. Dabei war es bloßer Zufall, dass die Tornados den Norden und Westen der Region weitgehend verschont und den Süden so hart getroffen haben. Rollläden runter, lose Gegenstände sichern und bloß nicht im Freien bleiben: Das sind Ratschläge, die man bei solchen Warnlagen nie wieder in den Wind schlagen sollte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE