1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Meinung
  6. >
  7. Den Toten von Isjum

  8. >

Kommentar zum Ukraine-Krieg und der Strategie des Westens

Den Toten von Isjum

Erst Butscha, jetzt Isjum: Auch wenn die Ermittlungen ukrainischer und internationaler Kräfte noch am Anfang stehen, so machen die neuerlichen Leichenfunde doch eines deutlich: Die russische Armee hat den Boden des Völkerrechts längst verlassen, Kriegsverbrechen sind an der Tagesordnung – und allein Präsident Wladimir Putin trägt dafür die Verantwortung. Deutschland und der Westen können daraus nur eine Lehre ziehen.

Von Ulrich Windolph

Ukrainischen Angaben zufolge wurden über 400 Leichen in einem Massengrab bei Isjum entdeckt. Foto: Evgeniy Maloletka/AP/dpa

So zynisch es klingen mag: Während in Deutschland um Entlastungspakete, um Strom- und Gaspreisdeckel gestritten wird, während immer mehr Leute berechtigte Angst haben, der hohen Inflation und den galoppierenden Energiekosten nicht standhalten zu können, zeigen die Gräber von Isjum auf erschreckende Weise, um was es in diesem Krieg wirklich geht. Und sie zeigen, welch ungleich höheren Preis die Ukrainerinnen und Ukrainer dafür zahlen müssen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE