1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Meinung
  6. >
  7. Es geht weiter abwärts: Kommentar zur Rekordzahl bei Austritten aus der katholischen Kirche

  8. >

Kommentar zur Rekordzahl bei Austritten aus der katholischen Kirche

Es geht weiter abwärts

Nie zuvor hat die katholische Kirche in Deutschland so viele Mitglieder verloren wie im vergangenen Jahr. 359.338 Katholikinnen und Katholiken haben ihrer Kirche 2021 den Rücken gekehrt. Der Abwärtstrend stellt die Frage nach der Zukunftsfähigkeit einer Institution, die zwischen der immer noch schleppenden Aufarbeitung der Missbrauchsskandale und fehlender Reformfähigkeit festzustecken scheint. Wo aber soll neue Hoffnung und Zuversicht herkommen, wenn der Glaube in seinen Grundfesten erschüttert ist?

Von Ulrich Windolph

Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz beim Eröffnungsgottesdienst der Herbstvollversammlung im September 2020. Foto: Arne Dedert/dpa

Die schlechte Nachricht zuerst: Dieses Rekordhoch bei den Austrittszahlen muss noch nicht das letzte gewesen sein. Der Abwärtstrend wird sich so schnell nicht stoppen lassen – egal, welche Reformbemühungen mit welcher Ernsthaftigkeit verfolgt werden. Die katholische Kirche hat einfach zu viel an Vertrauen und Ansehen eingebüßt – und das mit Blick auf die Missbrauchsskandale ganz wesentlich aus eigenem Verschulden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE