1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Meinung
  6. >
  7. Kein Baumfäll-Massaker in Bielefeld zu befürchten

  8. >

Kommentar zur neuen Baumschutzsatzung

Kein Baumfäll-Massaker in Bielefeld zu befürchten

So ein Baum ist geduldig. Ihre Besitzer sind es meist auch. Die neue Baumschutzsatzung wird jetzt nicht zu einem plötzlich einsetzenden Fäll-Massaker führen, um den bürokratischen und teuren Auflagen noch rechtzeitig vor dem 1. Oktober zu entkommen.

Von Stephan Rechlin

Bielefelder Gartenbesitzer Foto: Claus Brand

Wer danach wirklich einen alten, lieb gewonnenen Baum aus seinem Garten entfernen muss, der findet auch einen satzungsgemäßen Grund, notfalls führt er ihn herbei.

Das ist kein Zynismus, sondern Erfahrungswissen aus benachbarten Kommunen mit solchen Satzungen.

Gegen die größte Baumbedrohung, das Baurecht, richtet die Satzung gar nichts aus. Ihren politischen Erfolg haben die Grünen während der Sitzung fotografiert und gefilmt. Die Bilder zeigen, wie Jens Julkowski-Keppler die Satzung am Mikrofon begründet. Danach ist er in den Ruhestand gegangen.

Startseite
ANZEIGE