1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Meinung
  6. >
  7. Kommentar zu Hendrik Wüst und der Landtagswahl NRW 2022: Das Prinzip Hoffnung

  8. >

Kommentar zu Hendrik Wüst und der Landtagswahl NRW 2022

Das Prinzip Hoffnung

Bleibt Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) im Amt –  oder wird er am Wahlabend am 15. Mai der große Verlierer? Fest steht: Vor der Landtagswahl 2022 stehen die Zeichen in NRW auf Veränderung.

Ein Kommentar von Elmar Ries

Wahlplakate mit Portraits der nordrhein-westfälischen Spitzenkandidaten von CDU, Ministerpräsident Hendrik Wüst (l.), und SPD, Thomas Kutschaty: Noch ist offen, wer von beiden am Ende neuer Ministerpräsident wird. Foto: dpa

Die Umfragen zur Landtagswahl lassen für NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst und seine CDU nichts Gutes erahnen. Zwar liegt die Partei in einer aktuellen Forsa-Umfrage bei 32 Prozent und damit vier Prozentpunkte vor der SPD. Allerdings schwächelt der Koalitionspartner FDP. Auf sieben Prozent kommen die Liberalen, das reicht hinten und vorne nicht, um das schwarz-gelbe Regierungsbündnis fortzusetzen. Die Zeichen stehen also auf Veränderung – und bei der NRW-CDU vielleicht auf Sturm.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE