1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Meinung
  6. >
  7. NRW wacht auf

  8. >

Kommentar zur Corona-Politik

NRW wacht auf

Das wurde aber auch Zeit: NRW wacht auf, korrigiert seine Irrfahrt und kehrt zur Maskenpflicht im Unterricht zurück. Dabei hatte FDP-Schulministerin Yvonne Gebauer diese erst zu Monatsanfang mit großer Geste für beendet erklärt.

Von Ulrich Windolph

Masken liegen in einem Klassenraum. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Nun musste Gebauer auch die Rolle rückwärts verkünden – gewiss nicht ganz freiwillig. Treibende Kraft wird der neue Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) gewesen sein, der hinter den Kulissen Druck auf den Koalitionspartner FDP gemacht haben dürfte. Nicht zum ersten Mal irrlichtern die Liberalen durch die Corona-Krise, weil sie sich als Verteidiger der individuellen Freiheitsrechte wähnen, dabei aber übers Ziel hinausschießen oder schlicht den falschen Zeitpunkt wählen. Und mit Blick auf die Schülerinnen und Schüler gilt aktuell ganz sicher: besser mit Maske als gar kein Präsenzunterricht.

Für seine Leitung der Ministerpräsidentenkonferenz hat Wüst zuletzt großes Lob von SPD-Kollegin Manuela Schwesig erhalten. Doch Moderieren ist nur ein Teil der Regierungskunst. In der Stunde der Not ist vor allem Führung gefragt. Also, Herr Wüst: Weitere Beschlüsse sind in NRW unbedingt notwendig – ob mit Blick auf Fußballstadien oder andere Orte. Und die Zeit drängt!

Startseite
ANZEIGE