1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Aus-aller-welt
  6. >
  7. Die richtige Sportbekleidung im Winter finden

  8. >

Aus aller Welt

Die richtige Sportbekleidung im Winter finden

In der aktuellen Situation ist es nicht immer möglich, drinnen in Fitnessstudios oder in den Hallen von Vereinen Sport zu treiben. Nicht nur Corona ist ein Grund für viele Menschen, die sportliche Betätigung nach draußen zu verlegen. Wer sich nicht erkälten möchte und einen hohen Komfort bei Sport im Freien liebt, sollte darauf achten, dass er dir richtige Sportbekleidung trägt.

Aschendorff Medien

Foto: colourbox.de

Trikots - die Allrounder für Sport im Winter

Trikots sehen nicht nur besonders sportlich aus, sondern sie können auch zu jeder Jahreszeit getragen werden. Während im Sommer ein Trikotsatz aus leichtem Stoff und mit kurzen Ärmeln und Hosenbeinen solo getragen werden kann, kombinieren viele Sportler das Trikot im Winter mit langen Unterhosen sowie Leggings. Um den Oberkörper warmzuhalten, bietet es sich an, ein Longsleeve unter das Shirt vom Sommer zu ziehen. Alternativ dazu können sich Sportler gleich in Trikot mit langen Ärmel kaufen.

Das Material macht den Unterschied

Beim Kauf von neuer Sportkleidung für den Winter sollten Verbraucher darauf achten, dass es sich um einen leichten Stoff handelt, der den Schweiß dennoch gut aufsaugt und die Haut atmen lässt. Ist der Stoff innen leicht aufgeraut, sorgt das für eine zusätzliche Isolation. Natürlich wird es im Winter beim Joggen oder Radfahren warm. Trotzdem sollte die Kleidung einen Großteil der Hautoberfläche vor kaltem Wind und Feuchtigkeit schützen. Ansonsten kann es schnell passieren, dass man sich erkältet. Schneidender, eisiger Wind ist zudem nicht gut für die Haut. Diese kann austrocknen, rissig werden und sich stark röten. Daher gilt es, die Beinpartie und die Armpartie effizient mit hochwertigen Trikots zu schützen. Handelt es sich um hochwertiger Sportkleidung, so sind die Stoffe dicht gewebt. Das bietet zusätzlichen Schutz vor winterlichen Einflüssen aus der Umwelt.

Mit dem Zwiebelprinzip gut geschützt durch den Winter

Wer ganz sichergehen will, dass er sich dem Winter draußen immer flexibel anpassen kann, der wählt Kleidung, die sich in verschiedenen Lagen tragen lässt. Gerade Trikots in diversen Dicken und Längen eigenen sich dafür wunderbar. Sportler können einzelne Lagen ausziehen, wenn es ihnen zu warm wird. Handelt es sich um einen leichten Stoff, lässt sich dieser einfach und schnell sowie mit wenig Eigengewicht in einem eigens mitgebrachten Rucksack verstauen. So haben Sportler die Arme frei und können sich beliebig an- und ausziehen.

Verschiedene Trikots für verschiedenen Anlässe

Wenn es darum geht, Sport in der Gruppe zu betreiben, bieten sich natürlich Trikots an, die den Namen der Mannschaft oder des Vereins tragen. Wer es lieber individuell mag, entscheidet sich für ein Trikot in seinen Lieblingsfarben. Gerade im Winter ist es jedoch wichtig, dass es sich hier nicht um zu dunkle oder ins Graue gehende Farben handelt. Strahlende Signalfarben sorgen dafür, dass Sportler draußen gut gesehen werden - sowohl von anderen Sportlern als auch von Autos oder Radfahrern. Das sorgt für eine erhöhte Sicherheit, wenn die Sicht aufgrund von Dunkelheit, Nebel oder Schnee zu wünschen übrig lässt.

Der Schnitt des Trikots ist ebenfalls ganz entscheidend für den Komfort bei Sport im Winter. Das Trikot soll sowohl oben als auch unten relativ eng anliegen, damit der Windwiderstand so gering wie möglich gehalten wird. Natürlich darf das Trikot trotzdem nicht zu eng sitzen, damit die Bewegungsfreiheit auf jeden Fall gewährleistet wird.

Startseite