1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Aus-aller-welt
  6. >
  7. Hitze und Gewitter am Mittwoch in NRW

  8. >

Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich

Hitze und Gewitter am Mittwoch in NRW

Essen (dpa). Mit der Hitze kommen die Gewitter: Zwar bleibt es in Nordrhein-Westfalen sonnig und heiß, ab Mittwochmittag könne es aber zunächst im Bergland, dann auch im Tiefland einzelne Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen am Mittwochmorgen mitteilte. Die Temperaturen erreichen Werte bis 36 Grad.

Symbolbild: Mit der Hitze kommen die Gewitter. Foto: dpa

In der Nacht auf Mittwoch gab es kaum Abkühlung: Mit Werten um 19 Grad wie in Düsseldorf blieb es nach Angaben des DWD warm. In Essen lagen die Werte in der Nacht bei etwa 20 Grad. Auch in den kommenden Tagen bleibt es heiß mit Werten bis 38 Grad am Donnerstag und 33 Grad am Freitag.

Am Donnerstag kann es nach Angaben des DWD erneut vereinzelt gewittern. Am Freitag soll es überwiegend wolkenlos und trocken bleiben soll.

Mehr zum Thema

Kalte Orte in Bielefeld: Für alle, für die das Freibad keine Lösung ist, gibt es Alternativen.

Auch Bäume leiden unter dem Wetter. In Rietberg gibt es jetzt eine neue und kreative Methode, um die Bäume am Straßenrand kontinuierlich mit Wasser zu versorgen: Gießsäcke.

Auch Pflegebedürftige Menschen haben es bei dem Wetter besonders schwer. Vor allem diejenigen, die zu Hause leben und auf Hilfe angewiesen sind. Der Gütersloher Pflegedienst »Die Karbolmäuse« ist zurzeit im Dauereinsatz

Startseite