1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Aus-aller-welt
  6. >
  7. Mit Fahrradträger in den Urlaub: Wo liegen die Vorteile?

  8. >

Urlaub

Mit Fahrradträger in den Urlaub: Wo liegen die Vorteile?

Nicht nur im Alltag, sondern auch im Urlaub bei den Deutschen beliebt: Das Fahrrad. Nicht selten möchten Urlauber also ihr Fahrrad gerne mit auf Tour nehmen. Doch welche Möglichkeiten gibt es hier? Und was sind die Vorteile?

Foto: colourbox.de nito

Prinzipiell gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten zum Fahrradtransport mit dem PKW:

  • Dachträger
  • Heckträger und
  • Kupplungsträger

Dachträger werden, wie der Name schon sagt auf dem Autodach selbst montiert. Hierfür ist meist eine Dachreling notwendig. Die Befestigung der Räder selbst erfordert meist zwei Personen. Die Gesamthöhe sowie die zulässige Dachlast sind dabei zu beachten. Bei Heckträgern werden die Räder direkt an der Kofferraumklappe angebracht. Diese sollten speziell für den Fahrzeugtyp ausgewählt werden, da Heckklappen heutzutage sehr unterschiedliche konzipiert sind und es dementsprechend sonst nicht möglich ist, den Fahrradträger anzubringen. Für jeden Autotyp geeignet sind die sogenannten Kupplungsträger. Lediglich eine Anhängerkupplung muss vorab am Auto montiert werden. Eventuell muss jedoch ein zweites Nummernschild angebracht werden.

Vorteile von Dachträgern

Bei der Dachmontage handelt es sich im Gegensatz zu den anderen Modellen, um die wohl günstigste Lösung, solange eine Dachreling vorhanden ist. Darüber hinaus haben Dachträger den Vorteil, dass sie nicht die Sicht aus der Heckscheibe blockieren und so vor allem auf der Autobahn für mehr Fahrsicherheit sorgen. Da das Autodach relativ viel Platz bietet, können hier bis zu drei Fahrräder gleichzeitig transportiert werden. E-Bikes sind allerdings nicht erlaubt.

Vorteile von Heckträgern

Beim Transport mit einem Heckträger ist das Aufladen der Räder besonders einfach. So kommt man auch gut alleine zurecht. Da die Fahrräder im Windschatten des Autos angebracht sind, ist hier zudem der Luftwiderstand gering und somit erhöht sich auch der Benzinverbrauch diesbezüglich kaum. Denn lediglich die Reifen stehen im Normalfall über. Auch schwere E-Bikes können mit diesem System gut transportiert werden.

Vorteile Kupplungsträger

Wer es besonders einfach haben möchte, sollte sich für einen Kupplungsträger entscheiden. Denn hier ist nicht nur das Beladen der Fahrräder leicht, sondern auch das Anbringen des Trägers selbst. Im Normalfall befinden sich die Schienen gerade einmal einen halben Meter über dem Boden, so dass auch schwere E-Bikes einfach aufgeladen und befestigt werden können. Auch hier besteht nur ein geringer Luftwiderstand durch die Fahrräder. Besonders praktisch bei diesen Modellen ist die Möglichkeit zum Absenken. Denn so kann man problemlos den Kofferraum mit wenigen Handgriffen öffnen.

Vorteile von Fahrradträgern allgemein

Der wohl offensichtlichste Vorteil von Fahrradträgern liegt in der Möglichkeit, das eigene Rad überall hin mitzunehmen. Denn gute Leihfahrräder sind teuer und häufig kann man die Sicherheit dieser, nicht zuverlässig überprüfen. Zudem lassen sich Fahrradträger vor Diebstahl schützen. Und zwar nicht nur der Träger selbst, sondern auch die angebrachten Fahrräder, so dass man sich keine Sorgen machen muss, auch wenn Auto und Räder mal für länger Zeit geparkt werden.

Besonders in Südeuropa sind Fahrräder in Städten mehr als praktisch. Denn die Gassen sind häufig eng und das Parken in der Stadt teuer. Hat man das eigene Rad dabei, kann das Auto außerhalb geparkt werden Zudem spart man sich natürlich auch einiges an Spritkosten und schont die Umwelt, wenn man Strecken mit dem Fahrrad zurücklegt. Von den Vorteilen für die Gesundheit ganz zu schweigen.

Startseite