1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Wb-kino-kanal
  6. >
  7. Die Filmstarts der Woche

  8. >

Neu im Kino

Die Filmstarts der Woche

Los Angeles (dpa)

Ben Affleck wandelt in «Deep Water» auf den Spuren der Thriller-Königin Patricia Highsmith. «Die Häschenschule» öffnet wieder, eine Achtjährige geht auf eine Zeitreise, und Nanni Moretti erkundet «Drei Etagen» in Rom.

Von dpa

Ben Affleck ist ab dieser Woche in dem Erotik-Thriller «Deep Water» zu sehen. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

«Deep Water»: Erotik-Thriller mit Ben Affleck

In den Filmen des britischen Regisseurs Adrian Lyne geht es meist um riskante Affären, Erotik und Verbrechen. Nach Thrillern wie «Eine verhängnisvolle Affäre» und «Ein unmoralisches Angebot» greift Lyne auch in «Deep Water» auf die bewährten Zutaten zurück. Für den Erotik-Thriller nach einer Romanvorlage von Krimi-Autorin Patricia Highsmith holt er Ben Affleck und Ana de Armas vor die Kamera. Sie spielen reiche Eheleute aus New Orleans, deren kaputte Beziehung von Eifersucht und Misstrauen beherrscht wird. Die verführerische Melinda macht aus ihren vielen Liebschaften kein Geheimnis. Doch dann kommen einige ihrer Verehrer ums Leben und ihr Mann gerät unter Verdacht. (Deep Water, USA 2022, 153 Min., von Adrian Lyne, mit Ben Affleck, Ana de Armas, Tracy Letts)

«Die Häschenschule 2»: Ostereierkullern

Berlin (dpa) - Der Stadthase Max ist glücklich: Er hat gute Chancen, ein Meisterhase zu werden. Doch an Ausbildung ist in der Häschenschule nicht zu denken. Das Goldene Ei hat sich schwarz gefärbt und das ganze Osterfest ist in Gefahr. Mit seinen Freunden, dem Lehrer Eitelfritz und der klugen Madame Hermine will Max das Schlimmste verhindern. Doch das ist schwierig, denn die Gang der «Wahnsinns-Hasen» und die Füchse sorgen für Ärger. Der Animationsfilm «Die Häschenschule 2 - Der große Eierklau» ist angelehnt an das Buch «Die Häschenschule» aus dem Jahr 1924. Mit dabei als Max ist Noah Levi, der 2015 bei «The Voice Kids» gewann und seitdem als Sänger («Was Helden tun») unterwegs ist. Senta Berger spricht die Hasendame Hermine, Friedrich von Thun leiht dem Lehrer seine Stimme. (Die Häschenschule - Der große Eierklau, Deutschland 2022, 76 Min., FSK ab 0, von Ute von Münchow-Pohl, mit den Stimmen von Senta Berger, Friedrich von Thun und Noah Levi)

«Petite Maman» - Ungewöhnliche Begegnung

Berlin (dpa) - Die Regisseurin Céline Sciamma kennt das Publikum spätestens seit ihrem von der Kritik viel gelobten Film «Porträt einer jungen Frau in Flammen» (2019). In ihrem Nachfolger «Petite Maman» erzählt die Französin wieder behutsam und oft rührend von einer ungewöhnlichen Begegnung zwischen Frauen. Diesmal geht es um eine fantastisch angehauchte Zusammenkunft von Mutter und Tochter. Die achtjährige Nelly (Joséphine Sanz) hilft ihren Eltern nach dem Tod ihrer Großmutter dabei, das Haus der alten Frau auszuräumen. Als Nellys Mutter Marion (Nina Meurisse) plötzlich verschwindet, spielt Nelly viel im Wald allein. Dort trifft sie ein Mädchen (Gabrielle Sanz), das ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Die beiden freunden sich an, entdecken immer mehr Gemeinsamkeiten – bis Nelly versteht, was los ist. Sie ist mehrere Jahrzehnte zurückgereist und trifft ihre eigene Mutter im jungen Alter. (Petite Maman. Als wir Kinder waren, von Céline Sciamma, mit Joséphine Sanz, Gabrielle Sanz, Frankreich 2021, 72 Minuten)

«Drei Etagen»: Nanni Morettis neuer Film aus Rom

Berlin (dpa) - Vergangenes Jahr lief der neue Film des italienischen Regisseurs Nanni Moretti im Wettbewerb von Cannes - nun können auch Kinobesucher in Deutschland die Tragikomödie sehen, die mit einer namhaften Besetzung aufwartet. In «Drei Etagen» es geht um ein Wohnhaus in einem recht wohlhabenden Bezirk in der altehrwürdigen Hauptstadt Italiens, um dessen Bewohner und um eine Reihe von Ereignissen, die das Zusammenleben dieser drei römischen Familien gehörig durcheinanderschütteln. Mit seinen «Drei Etagen» war Regisseur Moretti bereits zum achten Mal mit dabei beim so wichtigen Film-Wettbewerb in Cannes. (Drei Etagen, Frankreich/Italien 2021, 119 Min., FSK ab 12, von Nanni Moretti, mit Nanni Moretti, Alba Rohrwacher, Margherita Buy)

Startseite
ANZEIGE