1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Wb-kino-kanal
  6. >
  7. Die Filmstarts der Woche

  8. >

Neu im Kino

Die Filmstarts der Woche

Berlin (dpa)

Ein wenig spielt Elyas M'Barek sich selbst in der Komödie «Liebesdings». Woody Allen spielt mal wieder Altherren-Probleme durch, während Marcus H. Rosenmüller auf den Spuren des genialen Manfred Deix wandelt. Und einen neuen «Thor»-Film gibt es auch noch.

Von dpa

Elyas M’Barek - umringt von Fans und Kameras. Fast wie im Film. Foto: Gerald Matzka/dpa

Elyas M'Barek als umschwärmtes «Liebesdings»

Marvin Bosch (Elyas M'Barek) ist reich und berühmt. An jeder Ecke lauern Fans und Fotografen, um den erfolgreichen Schauspieler zu erhaschen.

Doch eines Tages nach einem Interview läuft alles aus dem Ruder und Marvin bleibt nur noch eines: Die Flucht. Panisch irrt er durch die Stadt und landet schließlich in einem feministischen Theater. Eine Entscheidung mit Folgen, denn Theaterleiterin Frieda und ihre Freundinnen sorgen dafür, dass das Chaos rund um Marvin perfekt wird.

«Liebesdings» nennt sich die rasante Komödie, in der Elyas M'Barek den Schauspielstar Marvin spielt. Auch mit dabei sind Lucie Heinze, Peri Baumeister, Alexandra Maria Lara, Rick Kavanian und viele mehr. Regie führte Anika Decker, bekannt für Filme wie «Traumfrauen» oder «High Society - Gegensätze ziehen sich an».

Liebesdings, Deutschland 2022, 100 Min., FSK ab 12, von Anika Decker, mit Elyas M'Barek, Lucie Heinze und Maren Kroymann

Woody Allen feiert das europäische Kino

Los Angeles (dpa) - Mit «A Rainy Day in New York» (2019) drehte Regie-Altmeister Woody Allen zuletzt eine Hommage an seine Heimatstadt. Sein neues Regieprojekt führte ihn nun wieder nach Europa. «Rifkin's Festival» feierte seine Weltpremiere auf dem San Sebastián Film Festival.

Die baskische Stadt im Norden Spaniens ist zugleich Schauplatz für die romantische Komödie, in der Allen in vielen Szenen das europäische Kino feiert. Die Story dreht sich um Mort Rifkin (Wallace Shawn), einen New Yorker Filmdozenten, der seine Frau Sue (Gina Gershon), eine PR-Agentin, zu den Filmfestspielen begleitet. Dort wirbeln ein eitler Regisseur (Louis Garrel) und eine Ärztin (Elena Anaya) das Leben des Paares auf. Oscar-Preisträger Christoph Waltz hat eine Nebenrolle.

Rifkin's Festival, USA/Spanien/Italien 2020, 92 Minuten, FSK ab 12, von Woody Allen, mit Wallace Shawn, Gina Gershon, Elena Anaya, Louis Garrel, Christoph Waltz

Rosenmüllers böse Provinz-Satire

Berlin (dpa) - Auf das Spießerleben seiner Eltern hat der «Rotzbub» keine Lust. Sie schuften Tag und Nacht in ihrem Wirtshaus in Siegheilkirchen, einem stockkonservativen Dorf in Österreich. In dieser engen Welt träumt der Rotzbub von einer Karriere als Künstler und zeichnet alles, was ihm vor die Augen kommt. Das sorgt für Unruhe in dem Dorf und so steuert alles auf eine Katastrophe zu.

«Willkommen in Siegheilkirchen» ist der erste Animationsfilm von Marcus H. Rosenmüller («Trautmann»). Sein Werk ist eine bitterböse Satire über alte Seilschaften, Rebellion der Jugend und eine verstaubte, rechte Weltsicht, die aber immer noch erschreckend präsent ist. Die Zeichnungen sind angelehnt an die Figuren des prominenten österreichischen Karikaturisten Manfred Deix (1949-2016). Willkommen in Siegheilkirchen, Österreich/Deutschland 2021, 85 Min., FSK ab 12, von Marcus H. Rosenmüller, mit den Stimmen von Markus Freistätter, Adele Neuhauser und Gerti Drassl

Zum Lachen: «Thor: Love And Thunder»

London (dpa) - Nachdem Marvel zuletzt mit den «Eternals» fast esoterisch unterwegs war und «Doctor Strange In The Multiverse Of Madness» Elemente des klassischen Horrorfilms enthielt, soll bei «Thor: Love And Thunder» wieder vor allem gelacht werden.

Regisseur Taika Waititi («Jojo Rabbit») hatte schon den Vorgänger «Thor: Ragnarok» als skurrile Komödie inszeniert. Ähnliches darf man nun von seinem neuen Film erwarten. «Thor: Love And Thunder» setzt nach den Ereignissen von «Avengers: Endgame» (2019) an. Der einstige Donnergott (Chris Hemsworth) sucht seinen inneren Frieden und hält sich von sämtlichen Heldenaufgaben fern, bis neue Gefahr droht. Gorr der Götterschlächter (Christian Bale) will - seinem Namen entsprechend - sämtliche Götter töten. Zusammen mit Jane Foster (Natalie Portman), die als neue Donnergöttin den Hammer trägt, Valkyrie (Tessa Thompson) und den Guardians Of The Galaxy (u.a. Chris Pratt) stellt sich Thor dem fiesen Schurken in den Weg.

Thor: Love And Thunder, USA 2022, 119 Min., FSK 12, von Taika Waititi, mit Chris Hemsworth, Natalie Portman, Christian Bale, Tessa Thompson, Chris Pratt

Vierte Verfilmung von Alfons Zitterbacke

Hamburg (dpa) - Alfons Zitterbacke kennen viele Erwachsene, die in der DDR aufgewachsen sind. Schon in den 1960er Jahren wurde die Kinderbuchreihe verfilmt. Eine modernere Version gab es 2018 und die hat nun einen zweiten Teil bekommen. Und wie immer ist Zitterbacke vom Pech verfolgt. «Alfons Zitterbacke - Chaos auf der Klassenfahrt» ist die mittlerweile vierte Verfilmung der «Alfons Zitterbacke»-Kinderbuchreihe von Gerhard Holtz-Baumert. Mit dabei sind neben den Jungschauspielern aus der 2018er Version auch wieder Alexandra Maria Lara als Zitterbackes Mutter und Thorsten Merten als Klassenlehrer. (Alfons Zitterbacke, Deutschland, 2022, 87 Minuten, FSK 0, von Mark Schlichter, mit Luis Vorbach, Leni Deschner, Ron Antony Renzenbrink, Alexandra Maria Lara, Thorsten Merten und Sam Riley)

Hase Karlchen feiert Geburtstag

Hamburg (dpa) - Der kleine Hase Karlchen hat Geburtstag und kann es kaum erwarten. Er wird endlich fünf Jahre alt. Blöderweise stört seine kleine Schwester Klara immer wieder den Spaß. Denn die wird ausgerechnet an seinem Geburtstag krank und er wird deshalb immer wieder vertröstet.

Dabei will er doch unbedingt Geschenke, und mit Mama und Papa zum See und angeln. Da bleibt nur eins: Karlchen zieht mit seinem Bollerwagen und seinen Kuscheltieren auf eigene Faust los. Und zwar zu Oma. Doch er biegt falsch ab und erlebt auf dem Weg durch die Natur so manches aufregende Abenteuer.

Die bereits auf Kinderfilmfestivals mehrfach ausgezeichnete Verfilmung steht den Kinderbüchern in nichts nach. Gesprochen werden die Haseneltern von Andrea Sawatzki und Ulrich Matthes.

(Karlchen - Das große Geburtstagsabenteuer, Deutschland, 2022, 75 Minuten, FSK 0, von Michael Ekblad, mit den Stimmen von Andrea Sawatzki, Ulrich Matthes und Carmen-Maja Antoni)

Startseite
ANZEIGE