1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Privatsphäre im Garten: schöne Zaun-Ideen

  8. >

Kultur

Privatsphäre im Garten: schöne Zaun-Ideen

Heutzutage ist es keine Seltenheit, dass man sich eine besser geschützte Privatsphäre für seinen Garten wünscht. Neugierige Blicke von außen können teils sehr störend und unerwünscht sein. Trotzdem überwiegt bei vielen Menschen die ständige Neugier. Anstatt daher auf die Höflichkeit und das Verständnis der Nachbarn zu plädieren, sollte man sich daher eine Alternative in Erwägung ziehen. Vor allem im städtischen Bereich ist es ja meist gar nicht mal böse gemeint. Da wohnt man so dicht an dicht mit seinen Nachbarn zusammen, dass die Einsehbarkeit des Gartens von vornherein nur schwer zu vermeiden ist.

Aschendorff Medien

Foto: Colourbox

So gibt es glücklicherweise aber einige kreative und ansprechende Ideen, wie man die Privatsphäre im Garten besser schützen kann. Sei es eine Bewachsung mit vielen Pflanzen, hohe Wände aus Holz oder ein Doppelstabmattenzaun Komplettset - die Ideen könnten unterschiedlicher nicht sein. Die besten davon nachfolgend im Überblick.

Sichtschutz aus Stein

Eine der bekanntesten Lösungen besteht im Errichten von Gabionen. Dabei nimmt man zwei metallene, zaunähnliche Begrenzungen, stellt sich parallel zueinander auf und füllt ihre Mitte mit Steinen auf. Das Ergebnis ist nicht nur optisch sehr ansprechend. Auch kann der Garten so optimal vor Blicken von außen abgeschirmt werden. Zusätzlich bieten Gabionen durch die vielen Hohlräume in der Mauer selbst auch den weiteren Vorteil, dass sie als Lärmschutzwand, beispielsweise zu einer nahegelegenen Straße, nicht zu verachten sind.

Eine andere Möglichkeit, Stein zu verwenden, um einen Sichtschutz für den Garten zu errichten, besteht darin, eine Mauer zu bauen. Besonders rote Backsteine können dabei für einen besonders ästhetischen Flair sorgen, da sie an den Look teils jahrhundertealter Gebäude erinnern. Je nach Belieben kann eine Steinmauer zusätzlich auch mit Kletterpflanzen bewachsen werden lassen. So gesellt sich zum natürlichen Stein-Ambiente automatisch ein weiterer natürlicher Faktor.

Eine besonders individuelle Idee für Steinmauern besteht auch darin, diese nach ihrer Errichtung künstlerisch zu gestalten. Entweder ist man selbst zeichnerisch und malerisch begabt oder man kennt jemanden im Freundes- oder Bekanntenkreis, auf den das zutrifft. Alternativ kann auch ein professioneller Künstler gegen Bezahlung für die Gestaltung engagiert werden.

Grünpflanzen

Nicht nur bei Kletterpflanzen, die etwa eine Steinmauer oder einen Doppelstabmattenzaun bewachsen, ist ein optimaler Sichtschutz garantiert. Auch andere Pflanzen können hier bestens zum Einsatz kommen und die Verwendung von Stein, Holz oder Metall sogar obsolet werden lassen. Die Rede ist hierbei beispielsweise von Hecken. Doch auch andere Pflanzen können teils so dicht wachsen, dass sie einen optimalen Sichtschutz für den Garten bieten. Allerdings sei hierbei zu beachten, dass man nach dem Anpflanzen der entsprechenden Sichtschutz-Pflanzen eventuell noch mehrere Monate warten muss. Damit der Sichtschutz auch effektiv werden kann, müssen die Pflanzen ja auch erst einmal wachsen.

Sichtschutz aus Holz

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Gartenbegrenzungen aus Holz. Sie versprühen meist einen sehr natürlichen Flair und bieten sie optisch eine Möglichkeit, den Komfort im eigenen Garten zu erhöhen. Ähnlich wie Steinmauern und Metallzäune ist es auch beim Holz eine empfehlenswerte Idee, dieses mit Kletterpflanzen bewachsen zu lassen. Insbesondere Gärten, die generell schon viel grüne Bepflanzung vorweisen können, lassen sich hierdurch optisch noch einmal aufwerten.

Startseite