1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Politik
  6. >
  7. Margot Käßmann: „Schade“

  8. >

Hälfte der neuen Bundesregierung verzichtet bei Eid auf Gottesbezug

Margot Käßmann: „Schade“

Bielefeld

Die neue Bundesregierung steht von christlicher Seite in der Kritik, weil sieben Minister (alle fünf Grünen und zwei von der SPD) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei ihrem Amtseid auf die Formel „So wahr mir Gott helfe“ verzichtet haben.

Von Andreas Schnadwinkel

Annalena Baerbock bei der Vereidigung im Bundestag. Foto: imago images/Political-Moments

Die Kritik daran wird leise und zwischen den Zeilen geäußert. „Schade“ nennt das Margot Käßmann. „Denn wer sich auf Gott beruft, sieht sich ja in Verantwortung vor einer größeren Instanz. Und zeigt, dass er darum weiß: Nicht alles liegt in der eigenen Kraft und Macht“, so die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE