1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Politik
  6. >
  7. Pariser Bürgermeisterin will Frankreichs Präsidentin werden

  8. >

Frankreich

Pariser Bürgermeisterin will Frankreichs Präsidentin werden

Paris (dpa)

Kommendes Jahr findet findet in Frankreich die Präsidentschaftswahl statt. Ins Feld der Kandidaten stößt jetzt die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo.

Von dpa

Anne Hidalgo an der Seite von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Die französischen Sozialisten schicken die Pariser Bürgermeisterin ins Rennen für die Präsidentschaftswahl im April 2022. Foto: Sarah Meyssonnier/Reuters POOL/AP/dpa

Die französischen Sozialisten schicken die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo (62) ins Rennen für die Präsidentschaftswahl im April 2022.

Bei einem Mitgliederentscheid setzte sich Hidalgo am Donnerstag mit rund drei Viertel der Stimmen klar gegen den Ex-Landwirtschaftsminister und Bürgermeister von Le Mans, Stéphane Le Foll, durch, wie Parteichef Olivier Faure am späten Abend in Paris bekannt gab.

Hidalgo betonte in einer kurzen Rede, ihr gehe es um die Idee des Fortschritts, der sozialen Gerechtigkeit und des Rechtsstaats sowie um das Versprechen der Gleichheit. Sie wolle als Frau die Stimme aller französischen Frauen transportieren. Als einen weiteren wichtigen Punkt nannte sie den Umweltschutz und den Kampf gegen den Klimawandel, zwei Anliegen, denen sie sich bereits als Pariser Bürgermeisterin verschrieben hat.

Hidalgo, Tochter eines Arbeiters und einer Näherin, wurde in Spanien geboren. Seit 2014 ist sie Bürgermeisterin der Hauptstadt. In Umfragen zur Präsidentschaftswahl liegt sie bei einem Zustimmungswert von etwa fünf bis sieben Prozent. Als aussichtsreiche Kandidaten gelten derzeit Präsident Emmanuel Macron sowie die Rechtspopulistin Marine Le Pen. In einigen Umfragen liegt der extreme Rechte Éric Zemmour inzwischen sogar vor Le Pen, er hat sich aber noch nicht offiziell zu einer Kandidatur erklärt.

Startseite