1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Politik
  6. >
  7. SPD in Niedersachsen stabil vor CDU - AfD zweistellig

  8. >

Landtagswahl

SPD in Niedersachsen stabil vor CDU - AfD zweistellig

Hannover (dpa)

Am kommenden Sonntag wählen die Menschen in Niedersachsen einen neuen Landtag. SPD-Ministerpräsident Stephan Weil hat gute Chancen, im Amt zu bleiben. Derweil legt auch die AfD in Umfragen zu.

Von dpa

SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil bei einer Pressekonferenz in Hannover. Foto: Michael Matthey/dpa

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Niedersachsen liegt die SPD einer neuen Umfrage zufolge weiter vor der CDU. Das geht aus einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Insa für die «Bild»-Zeitung hervor.

Demnach käme die SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil auf 31 Prozent und die CDU mit Herausforderer Bernd Althusmann lediglich auf 28 Prozent. Dritte Kraft wären die Grünen mit 16 Prozent, gefolgt von der AfD mit 11 Prozent. Die FDP müsste mit 5 Prozent um den Verbleib im Landtag bangen, die Linke würde die Rückkehr mit 4 Prozent verpassen. Gewählt wird an diesem Sonntag (9. Oktober).

Derzeit regieren SPD und CDU in Niedersachsen in einer großen Koalition. Bei der Wahl 2017 war die SPD (36,9 Prozent) stärkste Kraft geworden, gefolgt von CDU (33,6 Prozent), Grünen (8,7 Prozent), FDP (7,5 Prozent) und AfD (6,2 Prozent). Die Linke war mit 4,6 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert.

Wahlumfragen sind generell mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung ihrer erhobenen Daten. Grundsätzlich spiegeln Umfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen für den Wahlausgang.

Startseite
ANZEIGE