1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Themen-des-tages
  6. >
  7. Spekulanten treiben Preise für Agrarflächen in die Höhe

  8. >

Preise pro Hektar Land haben sich seit 2010 mehr als verdoppelt – Kleinere Höfe können sich Erweiterung nicht mehr leisten

Spekulanten treiben Preise für Agrarflächen in die Höhe

Münster/Berlin (WB)

Explodierende Preise für Ackerland bedrohen den sozialen Frieden in den ländlichen Regionen Deutschlands. Nach Informationen unserer Zeitung haben sich die durchschnittlichen Preise pro Hektar Land seit 2010 mehr als verdoppelt.

Frank Polke 

60 Prozent der Agrarflächen in Deutschland gehören aktuell Nicht-Landwirten oder Investoren. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Dies gilt sowohl für die Pacht als auch für den Eigentumsübergang. Bundesweit die höchsten Bodenpreise für landwirtschaftlich nutzbare Fläche werden im Kreis Borken und im Raum Passau gezahlt. Die Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke lagen im Durchschnitt in NRW bei mehr als 50.000 Euro, im Kreis Borken sogar bei 100.000 Euro pro Hektar.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!