1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Einkaufsgutschein als Prämie

  8. >

Westag zahlt pro Mitarbeiter 350 Euro für Einkauf in Geschäften vor Ort

Einkaufsgutschein als Prämie

Rheda-Wiedenbrück...

Diese Idee löst Begeisterung auf allen Seiten aus: Der Baustoffzulieferer Westag & Getalit hat seinen 1200 Mitarbeitern als Dankeschön für ihren Einsatz in der Corona-Krise Einkaufsgutscheine über je 350 Euro geschickt.

Paul Edgar Fels

Thorsten Grüner setzt die Westag-Card in Bernhard Ackfelds Schuhgeschäft ein Foto:

Mit der Westag-Edition der in Rheda-Wiedenbrück bereits etablierten „City-Card“ werden die lokalen Geschäfte mit einer zusätzlichen Kaufkraft von 420.000 Euro unterstützt.

„Eine tolle Aktion – zur Nachahmung empfohlen“, lobte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwestfalen, Harald Grefe, am Freitag die Idee. „Das ist Wirtschaftsförderung par excellence“, schwärmte Jörg Beyer vom Handelsverband OWL. Seines Wissens nach gebe es zwar etliche Gutschein-Aktionen in mehreren Kommunen, aber eine Aktion in dieser Form bisher nicht. „Das ist eine schöne Geschichte“, sagte Beyer.

So können die Mitarbeiter seit einigen Tagen das Guthaben der Westag-City-Card bei den rund 80 teilnehmenden Händlern, Gastronomen und Dienstleistern in Rheda-Wiedenbrück nutzen. Das Engagement des Unternehmens kommt im Einzelhandel an. Das bestätigen zahlreiche Kaufleute.

Andrea Sandknop, Inhaberin von „Sandknop – Mode für den Mann“ berichtet, dass täglich Mitarbeiter der Westag zu ihr ins Geschäft kommen: „Das hilft mir natürlich sehr in dieser Zeit.“

„Hoch erfreut“, zeigt sich Bernhard Ackfeld, Inhaber von „Ackfeld Shoes and more“. „Bei uns nutzen Herren wie Damen das Extra-Budget, um sich ein Paar schöne neue Schuhe zu gönnen. Wir konnten sogar schon einige Neukunden gewinnen.“ Für die Modehäuser Kappel und Sisters berichtet Astrid Kappel-Sudbrock von erfreulich vielen Kundinnen, die den Weihnachtsbonus der Westag in ihren Geschäften umsetzen.

Die Bandbreite der Einlöse-Möglichkeiten für die Karte ist groß. So freut sich Reinhard Voß von Recoa Computertechnik genauso über die zusätzliche Nachfrage wie die „Lieblingsräume“ von Susanne Bochert.

Über eine besonders schöne Anlage der Sonderzahlung berichtet Silvia Uhrmeister: „Bereits mehrere Paare haben in den Juwelier-Geschäften in Wiedenbrück und Rheda Trauringe ausgesucht und diese mit der Westag-Card angezahlt.“

Startseite