Handwerkskammer OWL sieht Regionalplan 2040 kritisch

„Entwicklungssicherheit vielfach nicht gewährleistet“

Bielefeld (WB)

In die Diskussion um den Regionalplan 2040 für Ostwestfalen-Lippe hat sich nun auch die Handwerkskammer OWL mit ihren 21.800 Handwerksbetrieben in der Region (mit rund 160.000 Beschäftigten) eingemischt.

Paul Edgar Fels

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer OWL, Dr. Jens Prager, kritisiert den Regionalplan 2040. Foto: Thomas F. Starke

Die Kammer befürchtet, dass ihre Mitgliedsunternehmen keine Sicherheit für eine später angestrebte Betriebserweiterung hätten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!