1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Gerry Weber stellt nur noch unbefristet ein

  8. >

"Klares Signal als Arbeitgeber"

Gerry Weber stellt nur noch unbefristet ein

Halle

Es ist nicht nur ein Zeichen dafür, dass das Unternehmen die Insolvenz endgültig hinter sich lassen will, sondern auch für andere Arbeitgeber: Gerry Weber  wird ab November Arbeitsverträge konzernweit nur noch unbefristet abschließen.

Von Bernhard Hertlein

Mode von Gerry Weber Foto: Messe Düsseldorf

"Wir wollen unseren Mitarbeitenden und auch potenziellen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern damit das Signal geben: Wir geben euch einen Vertrauensvorschuss. Bei Gerry Weber zu arbeiten, ist sicher!“ erklärt  Dirk Wefing in einer aktauellen Pressemitteilung.

Weiter sagt Wefing, der seit 2009 als Leiter Human Ressources (HR) in dem Modeunternehmen für Personalfragen zuständig ist:  „Natürlich möchten wir darüber hinaus unsere Attraktivität als Arbeitgeber weiter erhöhen, um gute Leute zu halten und neue hinzuzugewinnen.“

Befristete Arbeitsverträge gibt es bei Gerry Weber vor allem im stationären Handel. Etwa 1800 Mitarbeitende sind es nach Angaben des Unternehmens weltweit auf insgesamt 569 Shops und Flächen, die der Konzern selbst managt. „Somit ist dieser Punkt ein Mosaikstein zur Verbesserung der dortigen Rahmenbedingungen“, sagt Wefing. Und er verspricht: „Weitere müssen und werden folgen.“ Bei den etwa 400 Beschäftigten in der Zentrale in Halle sei der Anteil der befristet Beschäftigten ohnehin nur "außerst minimal", heißt es in Halle auf Anfrage.

Laufende Befristungen werde seinen Angaben zufolge zwar sofort entfristet. Fällige Verlängerungen sollen dann aber unbefristet sein. Ausnahmen gebe es in kleinerem Umfang etwa bei Elternzeitvertretungen, Praktika, Ausbildungen oder sehr kurzfristigen Beschäftigungen.

„Die Arbeitgeberattraktivität grundsätzlich deutlich zu steigern, ist eines der klar in unserer Strategie verankerten Ziele“, erklärt Florian Frank, Finanzchef des Konzerns. „Um dauerhaft erfolgreich zu sein, müssen wir uns für Gerry Weber die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern. Mit diesem Schritt wollen wir neben unserer bestehenden Belegschaft auch Young Professionals, Berufseinsteiger, Fachkräfte sowie Spezialisten in den Zentralfunktionen erreichen.“

Erst kürzlich hat Gerry Weber die Eröffnung zweier neuer Modeläden bekannt gegeben, und zwar in Rosenheim und am Prinzipalmarkt in Münster. Zudem soll das Angebot in den Geschäften um Wäsche der Marke Triumph und Naturkosmetik der Marke „Und Gretel" abgerundet werden.

Startseite