1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. In vier Wochen ist Abellio-Aus: Bahn bereitet Übernahme vor

  8. >

Bahn bereitet Übernahme  vor

In vier Wochen ist Abellio-Aus

Düsseldorf/Paderborn

Vier Wochen vor dem Aus des Bahnunternehmens Abellio in NRW hat die Bahn-Tochter DB-Regio mit Schulungen von Mitarbeitern für die Übernahme von Abellio-Strecken begonnen.

Von dpa und Bernhard Hertlein

Ein Lokführer verlässt den Führerstand eines Regionalzuges der Deutschen Bahn. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

DB Regio-NRW übernimmt zum 1. Februar im Rahmen von Notvergaben die S-Bahn Rhein-Ruhr und die Ruhr-Sieg-Bahn - insgesamt neun Linien mit rund 200.000 Fahrten pro Jahr. Andere bisherige Abellio-Linien werden von den Bahnunternehmen Vias und National Express weiterbetrieben, die insgesamt rund 1000 Abellio-Mitarbeiter sollen zu den Nachfolgeunternehmen übergehen.

Neuer Betreiber der Regionalbahnstrecke RE 11 etwa wird das britisch-deutsche Unternehmen National Express. Die Linie führt von Düsseldorf unter anderem über den Paderborner Hauptbahnhof, Altenbeken, Willebadessen und Warburg nach Kassel.

National Express betreibt in OWL zudem bereits unter dem Namen Rhein-Ruhr-Express (RRX) den RE 6, der Minden unter anderem mit Porta Westfalica, Bad Oeynhausen, Löhne, Herford, Bielefeld, Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück verbindet und dann über Hamm, Dortmund, Essen und Düsseldorf bis zum Flughafen Köln-Bonn weitergeführt wird.

Knapper Zeitplan

Der Zeitplan für DB Regio gilt als außerordentlich knapp. Verbraucherschützer wie der Pro-Bahn-NRW-Chef Andreas Schröder hatten im Vorfeld vor Zugausfällen und spürbaren Behinderungen gewarnt.

«Wie sehr es zum Start ruckeln wird, hängt aber auch davon ab, wie kooperativ Abellio ist und wie viele Abellio-Mitarbeiter zu uns wechseln werden», sagte der DB Regio-NRW-Chef Frederik Ley der dpa. 540 ehemalige Abellio-Mitarbeiter würden bei DB Regio benötigt. Rund 120 der besonders dringend benötigten Lokführer hätten sich bisher bereits über eine eigens eingerichtete telefonische Hotline gemeldet und ihr Interesse zum Wechsel bekundet.

Abellio, bisher zweitgrößter Anbieter von Schienenpersonennahverkehr in NRW, steckt in einem Schutzschirmverfahren, einer Form der Insolvenz. Die NRW-Verkehrsverbünde hatten die Verträge mit dem Unternehmen 2021 gekündigt.

Startseite
ANZEIGE