1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Jeder dritte Bundesbürger verschickt Weihnachtspakete

  8. >

YouGov-Umfrage

Jeder dritte Bundesbürger verschickt Weihnachtspakete

Da Besuche in diesem Jahr vielfach ausfallen, verschicken mehr Menschen als sonst ihre Weihnachtspakete mit der Post.

dpa

Während der Corona-Pandemie haben bundesweit die Paketzusteller alle Hände voll zu tun. Foto: Jan Woitas

Hamburg (dpa) - Wegen der Corona-Pandemie verschicken in diesem Jahr deutlich mehr Bundesbürger Weihnachtspakete. Während 2019 nur etwa jeder vierte Bundesbürger (26 Prozent) mindestens eine Sendung mit Blick auf den Advent oder auf Heiligabend aufgegeben hat, so sind es dieses Jahr 33 Prozent.

Das ergab eine Umfrage des YouGov-Instituts im Auftrag des Paketdienstleisters Hermes, die am Donnerstag publiziert wurde. Von den Befragten, die ein Paket versenden, gab knapp ein Drittel (31 Prozent) an, dies als Kompensation weihnachtlicher Tätigkeiten zu tun - also etwa als Ersatz für gemeinsames Adventskaffeetrinken oder Weihnachtsbesuche.

Die Befragung von rund 2100 Menschen fand schon Mitte November statt, als die staatlichen Maßnahmen gegen die Pandemie noch nicht so streng waren wie jetzt. Da Weihnachtsbesuche samt Reisen nun vermieden werden sollen, könnte der Prozentwert noch gestiegen sein.

Die Paketbranche boomt in Coronazeiten, die Dienstleister arbeiten auf Hochtouren. Hermes-Manager Marco Schlüter sagte: «Die Situation hat sich aufgrund des neu verhängten Lockdowns nun nochmals verschärft und wir gehen davon aus, dass die ohnehin schon sehr hohen Paketmengen im Endspurt bis zum Weihnachtsgeschäft abermals zunehmen werden.» Die Firmen appellieren an die Verbraucher, ihre Sendungen möglichst frühzeitig in Auftrag zu geben. Hermes nennt den 21. Dezember (12 Uhr) als spätesten Zeitpunkt, damit die im Paketshop aufgegebene Sendung noch bis Heiligabend zugestellt wird.

© dpa-infocom, dpa:201217-99-728898/5

Startseite